Syncro

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reserverad Syncro

Bedeutung[Bearbeiten]

Syncro ist der Markenname für den Allradantrieb in Fahrzeugen von VW.

Im T4 kommt ein Syncro mit Visco-Kupplung zum Einsatz, die eine Eigenentwicklung von VW ist.
Sie hat als wesentliches Merkmal eine mit Silikonöl befüllte zylindrische Zelle, in der als Rotor/Stator angeordnete Flügel eingebettet sind. Ergeben sich Drehzahlunterschiede während normaler Fahrt, z.B. durch losen Untergrund, Kurvenfahrt etc., drehen die Flügel in der Zelle mit unterschiedlicher Drehzahl und stellt automatisch einen Kraftschluss zwischen beiden Achsen her. Eine ABS-Regelung ist jederzeit möglich, da die Hinterachse bei Schubbetrieb automatisch durch einen Freilauf entkoppelt wird. Bei Rückwärtsfahrt wird durch Betätigen eines Schalters beim Einlegen des Rückwärtsganges eine Sperre an der Hinterachse aktiviert, welche den Freilauf überbrückt, damit auch bei Rückwärtsfahrt Allradantrieb zur Verfügung steht. Ist die Kardanwelle ausgebaut, erfolgt ein Antrieb nur auf die Vorderräder, Vorderachsantrieb und Verteilergetriebeabgang sind starr verbunden. Das Getriebe verfügt über kein Mitteldifferential. (Quellenangabe)


Komponenten[Bearbeiten]

Der Syncro-Antrieb verfügt über die nachfolgenden zusätzlichen Komponenten, die in eigenen Artikeln beschrieben sind:


Der Freilauf wurde jedoch nur bei Syncro-T4 mit ABS verbaut. Die Differentialsperre war sehr wahrscheinlich bei allen Baujahren eine Sonderausstattung. Sie wurde bei T4 mit und ohne Freilauf verbaut.


Quellenangabe[Bearbeiten]

Artikel Syncro. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 8. Januar 2007, 19:22 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Syncro&oldid=26156117