Vorwiderstand

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorwiderstand für Gebläse

Funktion[Bearbeiten]

Als Vorwiderstand wird der elektrischer Widerstand bezeichnet, der vor einen Verbraucher eingeschleift ist, um den Strom durch den Verbraucher bzw. die Spannung am Verbraucher zu reduzieren. Der Vorwiderstand erwärmt sich dabei abhängig von der Stromstärke.

In T4-Wiki werden die Widerstandsmodule als Vorwiderstand bezeichnet, über die die Drehzahl der Gebläse bzw. Lüfter (nur bei T4 mit Klimaanlage) eingestellt werden. In diesen Modulen sind 2 bis 3 Einzelwiderstände sowie in vielen Fällen eine Thermosicherung in einer Reihenschaltung zusammengefasst. An jedem Einzelwiderstand gibt es einen Abgriff, der üblicherweise von einem Schalter oder einem Relais angewählt wird. Die Wahl des Abgriffs bestimmt den Gesamtwiderstand und damit über die Strombegrenzung die Drehzahl des Gebläses/Lüfters.

Das nachfolgende Bild zeigt einen Vorwiderstand mit 3 Einzelwiderständen (1: 0,7 Ohm, 2: 0,9 Ohm und 3: 1,0 Ohm) sowie einer Thermosicherung TS. Der Verbraucher liegt am nicht beschriftetem Anschluss des Vorwiderstandes.

Schematische Darstellung

Wird die Versorgungsspannung z.B. über einen Schalter auf den Anschluss 3 geschaltet, so liegt zwischen ihr und dem Verbraucher ein Widerstand von 1,0 Ohm. Beim Verbinden mit Anschluss 2 ergibt sich ein Gesamtwiderstand von 1,0 + 0,9 = 1,9 Ohm und bei Anschluss 1 ein Gesamtwiderstand von 2,6 Ohm. Die Drehzahl des Verbrauchers kann in diesem Fall also in 3 Stufen eingestellt werden. Eine weitere Drehzahlstufe wird im T4 häufig dadurch erreicht, dass der Verbraucher über den Schalter direkt, also nicht über den Vorwiderstand, mit der Versorgungsspannung verbunden wird.

Diese Art der Drehzahlregelung ist sehr verlustreich. Beim o.a. Beispiel muss im Vorwiderstand bei Anschluss an 2 (1,9 Ohm) und bei einem Strom von 7 Ampere immerhin eine Verlustleistung von über 90 Watt 'verbraten' werden. Zum Schutz der Widerstände und des angeschlossenen Verbrauchers ist daher meist eine Thermosicherung eingebaut, die bei einer zu hohen Temperatur (Größenordnung: 90 Grad) schmilzt und den Stromfluss unterbricht.

Verbaute Vorwiderstände[Bearbeiten]

Vorwiderstand N10 (Frischluftgebläse hinten)[Bearbeiten]

Funktion / Anschluss[Bearbeiten]

Der Vorwiderstand N10 (bis MJ1995 ggf. auch N6) ist bei T4 ohne Climatronic zur Einstellung der Drehzahlstufen des hinteren Frischluftgebläses V80 verbaut. Er ist in 2 Ausführungen erhältlich und ab MJ1996 mit dem Vorwiderstand N24 identisch. Zum Anschluss siehe Artikel Frischluftgebläse V80 (hinten).

N10 Draufsicht
N10 Seitenansicht

Er besteht aus 2 oder 3 Widerständen, von denen baujahrabhängig aber eventuell nur 2 genutzt werden, und einer Thermosicherung. Er besitzt die folgenden Widerstandswerte:

Modelljahr Ausstattung Widerstand in Ohm
Bis MJ1995 ohne Verdampfer hinten 0,42 / 0,22
Bis MJ1995 mit Verdampfer hinten 1,90 / 0,92 / 0,26
Ab MJ1996 ohne Verdampfer hinten 1,70 / 0,80 / 0,40
Ab MJ1996 mit Verdampfer hinten 1,90 / 0,92 / 0,26


Einbauort[Bearbeiten]

Bei T4 ohne Verdampfer hinten ist er oberhalb des Luftverteilerkastens in den Luftkanal zum Klimahimmel eingesetzt. Beim Multivan ist ein Ausbau des Vorwiderstandes durch die Klappe nicht möglich. Es muss die Verkleidung abgenommen werden.

Bei T4 mit Verdampfer hinten ist er in den Luftverteilerkasten eingesetzt.

Einbauorte N10, hier mit Verdampfer

Bei einem T4 ohne Verdampfer / ohne Klimaanlage liegt er etwas höher hinter der mittleren Verkleidung.

Einbauorte N10, hier ohne Verdampfer


Teilenummern[Bearbeiten]

Teilenummer Bezeichnung Preis (2013)
701 959 263 C Vorwiderstand bis MJ1995 und ohne Verdampfer entfallen
701 959 263 Vorwiderstand ab MJ1996 ohne Verdampfer ca. 39 Euro
701 959 263 A Vorwiderstand ab MJ1996 mit Verdampfer ca. 43 Euro


Achtung: die o.a. Teilenummern sind so auch im VW-Ersatzteilkatalog aufgeführt. Aber möglicherweise hat sich dort ein Fehler eingeschlichen. So passt der für T4 ohne hinteren Verdampfer ab MJ1996 vorgesehene Vorwiderstand 701 959 263 nicht in einen 1998er T4. Die Teilenummern sollten also mit Vorsicht genossen werden.
Die nachfolgenden Bilder von TopstarLÖ zeigen die Vorwiderstände 701 959 263 C (links) und 701 959 263 (rechts).

Vergleich 701 959 263 C und 701 959 263


Vorwiderstand N24 (Frischluftgebläse vorne)[Bearbeiten]

Funktion / Anschluss[Bearbeiten]

Der Vorwiderstand N24 ist bei T4 ohne Climatronic zur Einstellung der Drehzahlstufen des vorderen Frischluftgebläses V2 verbaut. Es ist mit dem Vorwiderstand N10 ab MJ1996 identisch. Zum Anschluss siehe Artikel Frischluftgebläse V2 (vorne).

N24 Draufsicht
N24 Seitenansicht


Er besteht aus 3 Widerständen und einer Thermosicherung. N24 besitzt die folgenden Widerstandswerte:

Modelljahr Ausstattung Widerstand in Ohm
alle mit Verdampfer vorne 1,90 / 0,92 / 0,26
alle ohne Verdampfer vorne 1,70 / 0,80 / 0,40


Einbauort[Bearbeiten]

N24 ist in den Luftkanal zum Luftverteilerkasten neben dem Gebläsemotor eingesetzt.

Einbauorte N24


Teilenummern[Bearbeiten]

Teilenummer Bezeichnung Preis (2013)
701 959 263 Vorwiderstand ohne Verdampfer ca. 39 Euro
701 959 263 A Vorwiderstand mit Verdampfer ca. 43 Euro


Vorwiderstand N72 (Warmluftgebläse mitte)[Bearbeiten]

Funktion / Anschluss[Bearbeiten]

Der Vorwiderstand N72 ist bei T4 ohne Climatronic zur Einstellung der Drehzahlstufen des mittleren Warmluftgebläses V47 verbaut. Es existieren 2 unterschiedliche Bauformen mit unterschiedlichen Einbauorten. Der längliche Vorwiderstand wurde wahrscheinlich bis MJ1995 verbaut. Möglicherweise auch in Abhängigkeit vom Vorhandensein einer Klimaanlage. Zum Anschluss siehe Artikel Warmluftgebläse V47 (mitte).

Er besteht aus 2 Widerständen und besitzt nur bei T4 mit Klimaanlage eine Thermosicherung. N72 besitzt die folgenden Widerstandswerte:

Modelljahr Ausstattung Widerstand in Ohm
alle mit Klimaanlage 1,80 / 1,10
alle ohne Klimaanlage unbekannt


Einbauort[Bearbeiten]

N72 ist bei T4 ohne Klimaanlage je nach Baujahr am Batteriehalter im Motorraum oder am Längsträger unter dem Fahrzeug neben dem Luftverteilerkasten befestigt. Bei T4 mit Klimaanlage ist er am Luftverteilerkasten neben dem Gebläse eingesetzt.

Einbauort N72 (mit Klimaanlage)


Teilenummern[Bearbeiten]

Teilenummer Bezeichnung Preis (2013)
701 963 095 Vorwiderstand ohne Klimaanlage ca. 34 Euro
7D1 959 263 Vorwiderstand mit Klimaanlage ca. 53 Euro


Vorwiderstand N39 (Kühlerlüfter)[Bearbeiten]

Funktion / Anschluss[Bearbeiten]

N39 ist zur Einstellung der Drehzahlstufen der Kühlerlüfter (V7 und V35) nur bei T4 mit Klimaanlage verbaut. Er ist immer paarweise in einem Halter verbaut, da jeder Lüfter einen eigenen Vorwiderstand besitzt.

Vorwiderstand N39
Vorwiderstand N39
Vorwiderstand N39


Er besteht aus 2 Widerständen; eine Thermosicherung ist nicht verbaut. Die Widerstandwerte betragen 0,09 und 0,28 Ohm. Zum Anschluss siehe Artikel Kühlerlüfter.

Einbauort[Bearbeiten]

Die Vorwiderstände N39 sind bei T4 mit kurzem Vorderwagen außerhalb des Motorraums unterhalb des linken Scheinwerfers verbaut. Bei T4 mit langem Vorderwagen befinden sie sich mittig unterhalb des Kühlers.

Einbauort KV
Einbauort LV


Teilenummern[Bearbeiten]

Teilenummer Bezeichnung Preis (2013)
701 959 263 D Vorwiderstand für Lüfter ca. 65 Euro
701 971 804 D Halter für Vorwiderstand ca. 21,50 Euro
7D0 971 804 Vorwiderstand mit Halter (KV) ca. 78 Euro
7D0 971 804 E Vorwiderstand mit Halter (LV) entfallen
701 971 280 Halter für Vorwiderstand (LV) ca. 12 Euro
701 971 280 A Halter für 2 Vorwiderstände (LV) ca. 73 Euro


Der Halter mit Vorwiderständen für den langen Vorderwagen ist mittlerweile entfallen. Man muss sich die Teile wie in den nachfolgenden Bildern von Robert I. und Verdunster zusammenbauen:

Halter-Einzelteile LV
Halter mit Vorwiderständen LV


Betrieb und Störungen[Bearbeiten]

Aufgrund der in der Regel hohen Stöme über die Vorwiderstände kommt es nicht selten zu einem Durchbrennen eines Widerstandes oder der Thermosicherung. Ein Defekt äußert sich dann dadurch, dass nicht mehr alle Gebläse-/Lüfterstufen zur Verfügung stehen.

Defekte Vorwiderstände N39

Ist die Thermosicherung defekt, steht nur noch die jeweils höchste Gebläsestufe zur Verfügung, weil bei der das Gebläse nicht über den Vorwiderstand versorgt wird, sondern über den Gebläseschalter direkt mit der Versorgungsspannung verbunden ist.
Vergleichbares gilt für die Vorwiderstände der Lüfter.

Reparatur[Bearbeiten]

Man kann zwar einzelne Widerstände und auch die Thermosicherung reparieren; z.B. mit Ersatzteilen aus dem Haushaltsgerätebereich. Angesichts der hohen Ströme und der bei handwerklichen Fehlern nicht auszuschließenden Brandgefahr sollte man aber den Ersatz durch ein Neuteil in Erwägung ziehen.

Zudem sollte grundsätzlich vor einer Reparatur geklärt sein, warum der Vorwiderstand durchgebrannt ist. Dazu ist auch die Leichtgängigkeit des Gebläses bzw. des Lüfters zu prüfen. Sind sie schwergängig, fließt ein deutlich höherer Strom, der wiederum eine deutlich höhere Verlustleistung (=Wärme) im Vorwiderstand verursacht.

Es sind unterschiedliche Werte für die Thermosicherung bekannt; die Werte reichen von 180 bis über 200°C. Z.B. wurde in einem 1993er T4 beim vorderen Gebläse eine Thermosicherung für 216°C verbaut. Aufgrund der hohen Temperaturwerte sollte eine Reparatur grundsätzlich nicht per Löten mit normalem Weichlötzinn aus dem Elektronikbereich erfolgen. Dieses wird bereits bei Temperaturen um 180°C, also unterhalb des Temperaturwertes der Thermosicherung, weich.

Modifikation[Bearbeiten]

Erfahrungsgemäß lassen sich zumindest die Gebläse auch über eine Pulsweitenmodulation (PWM) regeln. Mit einem PWM-Modul lässt sich daher eine stufenlose und weit weniger verlustbehaftete Gebläseregelung realisieren. Dies ist insbesondere im Zusammenhang mit der Wasserstandheizung interessant, weil sich dadurch die durch die Batteriekapazität limitierte Laufzeit nennenswert erhöhen lässt. PWM-Regelungen werden von den üblichen Elektronikversendern angeboten.