Diskussion:Relais J317 (Spannungsversorgung Klemme 30): Unterschied zwischen den Versionen

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 11: Zeile 11:
 
Im Übrigen bitte ich, zukünftige Kommentare auf die Kommentarseite des Artikels zu beschränken und nicht auch noch zusätzlich auf Bilder/Dateien auszuweiten. Das verursacht nur unnötige Arbeit.
 
Im Übrigen bitte ich, zukünftige Kommentare auf die Kommentarseite des Artikels zu beschränken und nicht auch noch zusätzlich auf Bilder/Dateien auszuweiten. Das verursacht nur unnötige Arbeit.
 
--[[Benutzer:Zaydo|Zaydo]] ([[Benutzer Diskussion:Zaydo|Diskussion]]) 20:15, 3. Jan. 2013 (CET)
 
--[[Benutzer:Zaydo|Zaydo]] ([[Benutzer Diskussion:Zaydo|Diskussion]]) 20:15, 3. Jan. 2013 (CET)
 +
 +
Ich hab in vielen Steuergeräten (Vorglührelais aus Golf III, Relais 140,...) schon Schäden gefunden, die eindeutig keine kalten Lötstellen waren, die Brüche nicht offensichtlich, sondern nur unter Vergrößerung sichtbar waren und die Funktionsstörungen hatten. Wenn die Leute da jetzt nur kalte Lötstellen suchen (die normalerweise auf den ersten Blick deutlich erkennbar sind), finden die die Probleme nie. Daher der Vorschlag, den Absatz weiter zu ergänzen und die Bildbeschriftung zu korrigieren). <br> --[[Benutzer:PölChris|PölChris]] ([[Benutzer Diskussion:PölChris|Diskussion]]) 10:21, 4. Jan. 2013 (CET)

Version vom 4. Januar 2013, 10:21 Uhr

Vielen Dank dem Autor dieser Seite. Nach jahrelangen Problemen mit meinem T4 TDI BJ97 bin ich der Ursache mit Hilfe dieses Artikels endlich auf die Spur gekommen. Lötstellen des K109 nachgelötet und jetzt läuft er mit seinen 200000km wieder wie eine Nähmaschine. Vorher bin ich teilweise auch auf der Autobahn liegengeblieben und wenn das an einer dummen Stelle passiert kann das fatale Folgen haben. In der Werkstatt haben sie mir aufgrund ominöser Diagnosemeldungen geraten die Einspritzpumpe auszutauschen , >2000 Euro!!!

Im Absatz "Störungen" steht ziemlicher Quark. Im Bild sind keine kalten Lötstellen zu sehen, sondern Schäden, die erst im Betrieb entstehen und nichts mit der Fertigung zu tun haben (außer vielleicht Wahl des Lötzinns). Kalte Lötstellen sehen ganz anders aus und wären durch eine Qualitätssicherung in der Fertigung zu finden und zu beheben. Bitte den Text und die Beschriftungen der Bilder korrigieren!
--PölChris (Diskussion) 15:49, 3. Jan. 2013 (CET)

Weder ist es Quark noch gibt es die Notwendigkeit für eine Änderung. Der Begriff Kalte Lötstelle wurde korrekt genutzt und es handelt sich um solche Lötstellen. Sie sind Folge der durch Fehler bei der Fertigung der Relais eingebrachten geringeren Belastbarkeit der Lötstellen.
Im Übrigen bitte ich, zukünftige Kommentare auf die Kommentarseite des Artikels zu beschränken und nicht auch noch zusätzlich auf Bilder/Dateien auszuweiten. Das verursacht nur unnötige Arbeit. --Zaydo (Diskussion) 20:15, 3. Jan. 2013 (CET)

Ich hab in vielen Steuergeräten (Vorglührelais aus Golf III, Relais 140,...) schon Schäden gefunden, die eindeutig keine kalten Lötstellen waren, die Brüche nicht offensichtlich, sondern nur unter Vergrößerung sichtbar waren und die Funktionsstörungen hatten. Wenn die Leute da jetzt nur kalte Lötstellen suchen (die normalerweise auf den ersten Blick deutlich erkennbar sind), finden die die Probleme nie. Daher der Vorschlag, den Absatz weiter zu ergänzen und die Bildbeschriftung zu korrigieren).
--PölChris (Diskussion) 10:21, 4. Jan. 2013 (CET)