Geber G18 (Temperaturfühler für Luftstandheizung)

Aus T4-Wiki
Version vom 14. April 2013, 16:08 Uhr von Zaydo (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geber G18

Funktion[Bearbeiten]

Der Geber G18 (Luftstandheizung) bzw. Geber G18 (Innenraum) bzw. Geber G86 (Innenraum) überwacht die Ansaugtemperatur der Luftstandheizungen B/D2L und B/D3L(C). Er dient als Regelgröße für die Einstellung der Heizstufen der Luftstandheizung.
In den Campingmodellen California dient er, möglicherweise erst ab Modelljahr 1999 zudem als Geber (G86) für die Anzeige der Innenraumteperatur.

Es handelt sich um einen PTC, also um einen temperaturabhängigen Widerstand, dessen Widerstandwert mit steigender Temperatur zunimmt.

Einbauort[Bearbeiten]

Der Geber ist bei den California-Modellen in die rechte C-Säule eingesetzt. Bei T4 ohne Campingaustattung California ist er auf einer Platine im Heizgerät integriert. Dort kann er bei Bedarf ausgelötet und - verbunden mit dem darüber liegenden Stecker - wie im California auch außerhalb des Heizgerätes genutzt werden.

Einbauort G18 (California)
Einbauort G18 (California)
Einbauort G18 (Platine)


Ausbau[Bearbeiten]

Bei den California-Modellen muss er lediglich ausgeclipst werden. Bei den anderen T4 muss das Heizgerät der Luftstandheizung zerlegt werden.

Teilenummern[Bearbeiten]

Nachfolgende Teilenummer gilt für T4 California.

Teilenummer Bezeichnung Preis (2013)
357 907 541 Temperaturfühler ca. 21,50 Euro


Aufgrund seiner Kennlinie dürfte sich als Ersatztyp ein Standard-PTC eignen, der bei 25°C einen Widerstandswert von 2000 Ohm besitzt; z.B. KTY81-2xx oder KTY82-2xx.

Schaltbild und Anschluss[Bearbeiten]

Der Geber G18/G86 ist mit beiden Kabeln mit der California-Anzeige und Bedieneinheit E153 verbunden und dort intern mit dem Steuergerät des Heizgerätes. Die 2-fach-Steckverbindung T2f bzw. T2l zum Geber befindet sich unten hinter der Verkleidung der linken B-Säule.

Schaltbild bis MJ1998


Eigendiagnose, Prüfung und Störungen[Bearbeiten]

Eigendiagnose[Bearbeiten]

Der Geber ist über das Steuergerät des Heizgerätes diagnosefähig. Ein Fehler wird in der California-Anzeige und Bedieneinheit E153 angezeigt. Dabei wird ein Widerstandswert unter 280 Ohm als Kurzschluss und ein Wert über 2800 Ohm als Unterbrechung interpretiert.

Fehlernummer
Beschreibung
060 G18 - Unterbrechung
061 G18 - Kurzschluss


Die Eberspächer-Fehlercodes lauten:

Fehlernummer
Beschreibung
060 Unterbrechung
061 Kurzschluss


Prüfung[Bearbeiten]

Neben der o.a. Eigendiagnose kann die Temperatur-Widerstandskennlinie des Gebers durch Widerstandsmessung bei unterschiedlichen Temperaturen überprüft werden.

Kennlinie G18


Störungen[Bearbeiten]

Typische Auswirkungen einer Störung:

  • Störabschaltung des Heizgerätes, weil ein Geberfehler erkannt wurde
  • inkorrekte Temperatureinstellung


Typische Ursachen einer Störung:

  • Defekt des Gebers oder der Verkabelung