Geber G2 (Kühlmitteltemperaturanzeige)

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
G2 als Doppelgeber (G62)

Funktion

Der Geber G2 misst die Temperatur des Kühlmittels direkt nach Verlassen des Motorblocks und wandelt sie in einen für das Kombiinstrument nutzbaren Spannungswert um. Der Geberwert wird ausschließlich für die Kühlmitteltemperaturanzeige genutzt.

Abhängig von Motortyp und Baujahr kann der Geber als Einzelgeber mit 2 Anschlüssen oder als Doppelgeber bzw. Geber-/Thermoschalter-Kombination mit 4 Anschlüssen z.B. zusammen mit dem Geber G62 (Kühlmitteltemperatur) oder dem Schalter F95 (Kühlmittelnachlauf) bzw Schalter F87 (Lüfternachlauf) verbaut sein.

Baujahr Motor Geber-/Schalterkombination
ab 1990 alle-Motoren: G2/F87 + G62 bzw. G27
ab ca. 1994 alle-Motoren:
VR6-Motor:
G2/F95 + G62 bzw. G27
teilweise G2 + F95 + G62
ab 05 bzw. 08/1998 alle Motoren: G2/G62 + F95


Einbauort

Der Geber ist bei den Dieselmotoren in einen Flansch direkt am Motorblock eingesteckt. Bei Motoren mit zwei Geberaufnahmen am Flansch ist es häufig der untere Geber.

Flansch 5-Zyl.-Dieselmotor
Doppelgeber ACV
Geber 4-Zyl.-Dieselmotor


Bei den Benzin-Motoren sitzt er entweder wie bei den Diesel-Motoren in einem Flansch direkt am Zylinderblock (4- und 5-Zylinder) oder im Kühlmittelreglergehäuse (6-Zylinder).

Geber 4-Zyl.-Benzinmotor
Geber 5-Zyl.-Benzinmotor
Geber 6-Zyl.-Benzinmotor


Ausbau

Siehe Kühlsystem (Tausch von 20mm-Gebern/-Schaltern).


Teilenummern

Aufgrund der Vielzahl der Geber und Geberkombinationen werden hier keine Teilenummern aufgeführt. Die Geberpreise gewegen sich im Bereich von 12 Euro (Einzelgeber) bis 25 Euro (Doppelgeber).


Schaltbild und Anschluss

Der Geber ist mit einem Anschluss immer mit den Kombiinstrument verbunden. Der 2. Anschluss hängt entweder an Motormasse oder ebenfalls am Kombiinstrument.

Schaltbild G2

Die nachfolgenden Schaltbilder zeigen die Einbindung der Kühlmittelgeber/-schalter G2, G27, G62 und F95 bei den verschiedenen Motoren und Baujahren. Achtung: Abweichungen sind möglich. Bei diesen Gebern geht es in den Schaltpläne teilweise recht wild durcheinander.

Ab Modelljahr 1996:

Dieselmotoren ohne MSG ab MJ1996
TDI- und DIGIFANT-Motoren ab MJ1996
6-Zylindermotor AES ab MJ1996


Ab Modelljahr 1999:

Dieselmotoren ohne MSG ab MJ1999
TDI- und SIMOS-Motoren ab MJ1999
6-Zylindermotor AES ab MJ1999


Ab Modelljahr 2000:

TDI-Motoren ab MJ2000
6-Zylindermotor AMV ab MJ2000


Eigendiagnose, Prüfung und Störungen

Eigendiagnose

Der Geber ist bei T4 mit Kombiinstrument mit Steuergerät (ab MJ1998?) über eben dieses diagnosefähig. Der aktuelle Temperaturwert kann in Echtzeit ausgelesen werden.


Fehlernummer
Beschreibung
01039 Kurzschluss oder Unterbrechung nach Plus
01039 Kurzschluss nach Masse


Prüfung

Eine grundsätzliche Prüfung kann durch eine Plausibilitätsprüfung über das Auslesen und Vergleichen des Messwertes mit der aktuellen Temperatur erfolgen. Ausgehend vom kalten Motor muss die Temperatur nach dem Anlassen des Motors zudem kontinuierlich ohne Sprünge, Einbrüche etc. ansteigen.
Achtung: Liegt die tatsächliche Kühlmitteltemperatur bei T4 ab 1996 (wahrscheinlich, aber sicher ab 1998) zwischen ca. 75°C und 107°C, wird im Kombiinstrument immer 90°C angezeigt. Siehe auch Plateau-Funktion.

Für eine qualifizierte Prüfung muss also der Geber ausgebaut werden, damit die Temperatur-/Widerstand-Kennlinie des Gebers gemessen und mit den Sollwerten verglichen werden kann. Zumindest bei jüngeren T4, wahrscheinlich aber bei allen T4, müssen in etwa die nachfolgenden, teilweise gemessenen und teilweise interpolierten Sollwerte erreicht werden:

Temperatur
[°C]
Widerstand
[Ohm]
0 3.500
10 2.250
20 1.490
30 975
40 650
50 460
60 345
70 248
80 175
90 132
100 100


Störungen

Auf Grundlage der Erfahrungen im T4-Forum fällt der Geber erstaunlich oft aus.


Typische Auswirkungen einer Störung:

  • keine oder sprunghafte Temperaturanzeige


Typische Ursachen einer Störung:

  • Defekt des Gebers G2
  • Problem mit der Verkabelung des Gebers