Relais J39 (Scheinwerferreinigungsanlage): Unterschied zwischen den Versionen

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Modifikationen)
Zeile 81: Zeile 81:
 
|[[Bild:J39_adapterkabel.jpg|thumb|none|300px|Adapterkabel J39]]
 
|[[Bild:J39_adapterkabel.jpg|thumb|none|300px|Adapterkabel J39]]
 
|[[Bild:J39_adapterkabel_mit_schalter.jpg|thumb|none|300px|Adapterkabel komplett mit Schalter]]
 
|[[Bild:J39_adapterkabel_mit_schalter.jpg|thumb|none|300px|Adapterkabel komplett mit Schalter]]
 +
|[[Bild:J39_adapterkabel_verbaut.jpg|thumb|none|300px|Adapterkabel eingesetzt]]
 
|}
 
|}
 
Die Auftrennung bietet 2 Vorteile: Die Pumpe wird je nach Schalterstellung beim Scheibenwaschen nicht aktiviert und sie kann je nach Schalterauswahl auch manuell aktiviert werden.  
 
Die Auftrennung bietet 2 Vorteile: Die Pumpe wird je nach Schalterstellung beim Scheibenwaschen nicht aktiviert und sie kann je nach Schalterauswahl auch manuell aktiviert werden.  

Version vom 25. Januar 2011, 17:18 Uhr

Relais 95 für SRA

Funktion

Das Relais J39 (Scheinwerferreinigungsanlage) dient der Steuerung der Scheinwerferreinigungsanlage. Es handelt sich um ein Schließer-Relais mit integrierter Elektronik, die Signale der Scheibenwaschanlage (Pumpe betätigt) und des Lichtschalters (Abblendlicht eingeschaltet) auswertet. Es trägt die Steuerungsnummer 95.


Einbauort

Das Relais ist in Steckplatz 7 der Relaisplatte der Zentralelektrik gesteckt.

Einbauort (Fotomontage)


Ausbau

Zum Ausbau muss das Relais lediglich aus der Relaisplatte gezogen werden.


Teilenummern

Teilenummer Bezeichnung Preis (2007)
701 955 200 Relais J39 für Pumpe V11 ca. 46,00 Euro


Schaltbild und Anschluss

Die Elektrik der SRA hat sich über die Baujahre nur unwesentlich geändert.
Die Pumpe V11 (Scheinwerferreinigungsanlage) wird immer dann über das Relais J39 (Scheinwerferreinigungsanlage) eingeschaltet, wenn

Letzteres ist immer dann der Fall, wenn das Abblendlicht eingeschaltet oder die Lichthupe betätigt wird.

Masse für das Relais J39 und die Pumpe V11 wird am Massepunkt neben der Zentralelektrik abgegriffen.


Schaltbild bis MJ1995:

Schaltbild bis MJ1995


Schaltbild von MJ1996 bis bis MJ1998:

Schaltbild von MJ1996 bis MJ1998


Schaltbild ab MJ1999:

Schaltbild ab MJ1999

Folgende Bilder von Chris zeigen das geöffnete Steuergerät aus einer MJ1999 Caravelle:

zerlegtes J39
zerlegtes J39
Rückansicht des zerlegten J39


Achtung: Wenn ein Tagfahrlicht über den Lichtschalter realisiert ist, liegt nach dem Einschalten der Zündung immer Spannung an Kl.56. Dem entsprechend wird die SRA bei jeder Nutzung der Scheibenwaschanlage ebenfalls eingeschaltet. Da dies am Tage nicht wirklich notwendig ist, empfiehlt es sich die SRA so zu modifizieren, dass nicht das Signal von Kl.56 sondern z.B. von Kl.58 (Kennzeichenbeleuchtung) zur Aktivierung der SRA genutzt wird.

Eigendiagnose, Prüfung und Störungen

Eigendiagnose

Die SRA ist nicht diagnosefähig


Prüfung

Eine grundlegende Prüfung kann durch Nutzung der SRA bei am Eingang 3/56 des Relais J36 anliegender Spannung (= Licht ein) erfolgen.


Störungen

Die SRA-Komponenten scheinen langlebig zu sein; typische Störungen sind nicht bekannt.

Modifikationen

Da die Scheinwerferreinigungsanlage einen hohen Waschwasserverbrauch hat, lohnt es sich diese nur bei Bedarf zu aktivieren. Dieses kann mittels Adapterkabelbaum erfolgen oder mit einer Änderung der Originalverkabelung. Da das Relais J39 von den Anschlüssen her wie ein normales Umschaltrelais aufgebaut ist, ist die Anfertigung eines Adapterkabels eine einfache und schnell rückrüstbare Lösung.

Anschlussseite J39

Ich habe in dem Adapterkabelbaum den Anschluss P des Steuergerätes aufgetrennt und mit einer Schraubklemme versehen (natürlich kann man einen Schalter auch direkt anlöten).

Adapterkabel J39
Adapterkabel komplett mit Schalter
Adapterkabel eingesetzt

Die Auftrennung bietet 2 Vorteile: Die Pumpe wird je nach Schalterstellung beim Scheibenwaschen nicht aktiviert und sie kann je nach Schalterauswahl auch manuell aktiviert werden. Hierzu bietet sich ein Schalter mit einseitiger Rast,- und einseitiger Tastfunktion an, da die Pumpe im Gegensatz zur Originalbeschaltung so lange eingeschaltet bleibt wie Strom anliegt. Dieses hat einen hohen Waschwasserverbrauch zur Folge.