Schalter E23 (NSL und NSW): Unterschied zwischen den Versionen

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Schaltbild und Anschluss: Bilder sind gelöscht.)
(Schaltbild und Anschluss: Bilder sind gelöscht.)
Zeile 55: Zeile 55:
 
== Schaltbild und Anschluss ==
 
== Schaltbild und Anschluss ==
 
Die Schalter E18 bzw. E23 schalten immer Kl.X ([[Entlastungsrelais]]) auf die [[NSL]] bzw. [[NSW]]. Dazu befindet sich bei T4 ohne [[Nebelscheinwerfer]] ([[NSW]]) eine Brücke zwischen den Kontakten 3 und 4 des Steckplatzes 10 der [[Relaisplatte]]. Bei T4 mit [[NSW]] ist in dem Steckplatz das [[Relais J5 (Nebelscheinwerfer)]] gesteckt, das immer dann [[Kl.X]] auf die Schalter gibt, wenn der [[Lichtschalter]] nicht ausgeschaltet ist.
 
Die Schalter E18 bzw. E23 schalten immer Kl.X ([[Entlastungsrelais]]) auf die [[NSL]] bzw. [[NSW]]. Dazu befindet sich bei T4 ohne [[Nebelscheinwerfer]] ([[NSW]]) eine Brücke zwischen den Kontakten 3 und 4 des Steckplatzes 10 der [[Relaisplatte]]. Bei T4 mit [[NSW]] ist in dem Steckplatz das [[Relais J5 (Nebelscheinwerfer)]] gesteckt, das immer dann [[Kl.X]] auf die Schalter gibt, wenn der [[Lichtschalter]] nicht ausgeschaltet ist.
 
'''Bis [[Modelljahr]] 1995:'''
 
{|
 
|[[Bild:Beleuchtung_NSL_Schaltbild_1991_NSL.jpg|thumb|none|375px|Schaltbild für T4 ohne [[NSW]] bis [[MJ]]1995]]
 
|[[Bild:Beleuchtung_NSL_Schaltbild_1991_NSW.jpg|thumb|none|550px|Schaltbild für T4 mit [[NSW]] bis [[MJ]]1995]]
 
|}
 
 
'''Ab [[Modelljahr]] 1996:'''
 
{|
 
|[[Bild:Beleuchtung_NSL_Schaltbild_1996_NSL.jpg|thumb|none|475px|Schaltbild für T4 ohne [[NSW]] ab [[MJ]]1996]]
 
|[[Bild:Beleuchtung_NSL_Schaltbild_1996_NSW.jpg|thumb|none|600px|Schaltbild für T4 mit [[NSW]] ab [[MJ]]1996]]
 
|}
 
  
 
==  Eigendiagnose, Prüfung und Störungen ==
 
==  Eigendiagnose, Prüfung und Störungen ==

Version vom 8. Oktober 2012, 18:39 Uhr

Funktion

Bei T4 bis MJ1995 wird zum Einschalten der NSL und NSW ein in das Armaturenbrett eingesetzter Schalter (Schalter E23 (NSL und NSW)) genutzt. In diesem Fall handelt es sich um einen 2-poligen, 2-stufigen und nicht potentialfreien Ein-/Ausschalter mit Beleuchtung. Der Schalter besitzt eine 2. Glühbirne/LED, mit der das Einschalten der NSL signalisiert wird. Eine Nutzung des 2. Leuchtmittels zur Anzeige der Schalterbetätigung ist nur möglich, wenn der Schalter definiert Plus nach Kl.83b durchschaltet, also nicht mehr potentialfrei genutzt wird.


Bei T4 ab MJ1996 dient der Schalter E18 (NSL) dem Einschalten der Nebelschlussleuchte (NSL). Er ist ebenso wie der Schalter E23 (NSL und NSW), über den zusätzlich die Nebelscheinwerfer (NSW) eingeschaltet werden, nicht zerlegbar in den Lichtschalter integriert. Zum Einschalten muss der Drehknopf im Lichtschalter zunächst aus der Stellung AUS gebracht und dann heraus gezogen werden; Stufe 1 -> NSW, Stufe 2 -> NSL. Das Einschalten der NSL wird über eine Kontrollleuchte im Kombiinstrument angezeigt. Das Einschalten der NSW wird erst ab MJ1999 im Lichtschalter über eine grüne Kontroll-LED signalisiert.

Schalter bis MJ1995
Schalter ab MJ1996


Einbauort

Beide Schalter sind in das Armaturenbrett eingesetzt. Ab MJ1996 ist der Schalter E18 bzw. E23 in den Lichtschalter integriert.

Einbauort bis MJ1995
Einbauort ab MJ1996


Ausbau

Bis MJ1995 muss der Schalter lediglich z.B. mit einem Schraubenzieher ausgeclipst und entnommen werden.
Für den Ausbau ab MJ1996 siehe Artikel Lichtschalter.


Teilenummern

Aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher Lichtschalter ab MJ1996 werden an dieser Stelle nur die Teilenummern für den Schalter bis MJ1995 aufgeführt.

Einzelleitung 000 979 135
Teilenummer
Bezeichnung
Preis (2007)
701 941 535 01C Schalter für NSL/NSW ca. 18,80 Euro
357 941 599 5-poliges Flachkontaktgehäuse für Anschlussstück ca. 6,20 Euro
000 979 135 Einzelleitung 1 qmm ca. 1 Euro


Schaltbild und Anschluss

Die Schalter E18 bzw. E23 schalten immer Kl.X (Entlastungsrelais) auf die NSL bzw. NSW. Dazu befindet sich bei T4 ohne Nebelscheinwerfer (NSW) eine Brücke zwischen den Kontakten 3 und 4 des Steckplatzes 10 der Relaisplatte. Bei T4 mit NSW ist in dem Steckplatz das Relais J5 (Nebelscheinwerfer) gesteckt, das immer dann Kl.X auf die Schalter gibt, wenn der Lichtschalter nicht ausgeschaltet ist.

Eigendiagnose, Prüfung und Störungen

Eigendiagnose

Die Schalter sind nicht diagnosefähig.


Prüfung

Die Prüfung erfolgt durch Beobachten der Funktion.


Störungen

Typische Störungen sind nicht bekannt.


Typische Auswirkungen einer Störung:

  • NSL bzw. NSW leuchten nicht oder ständig


Typische Ursachen einer Störung:

  • Defekt des Schalters oder einer der elektrischen Komponenten; siehe Schaltbilder.
  • Bei NSL ggf. Feuchtigkeit in der Steckdose der Anhängerkupplung