Schalter F34 (Bremsflüssigkeitsstand): Unterschied zwischen den Versionen

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Funktion)
(Prüfung)
Zeile 33: Zeile 33:
  
 
=== Prüfung ===
 
=== Prüfung ===
Die Prüfung erfolgt nach Abziehen der Steckverbindung durch Brücken der Kontakte und Beobachten der Kontrollleuchte.
+
Die Prüfung erfolgt nach Abziehen der Steckverbindung durch Brücken der Kontakte und Beobachten der Kontrollleuchte. Wenn die Kontakte verbunden sind muss sie leuchten.
 
 
  
 
=== Störungen ===
 
=== Störungen ===

Version vom 4. April 2014, 08:59 Uhr

Funktion

Der Schalter F34 (Bremsflüssigkeitsstand) signalisiert dem Steuergerät im Kombiinstrument (KI) einen unzureichenden Füllstand des Ausgleichbehälters für die Bremsflüssigkeit. Dieses aktiviert eine Kontrollleuchte und ggf. jüngeren T4 (ab MJ1999?) zusätzlich den Warnsummer/Gong. Es handelt sich um einen Füllstandschalter, der beim Unterschreiten des Sollfüllstandes schließt.
Bis MJ1998 teilt er sich eine Kontrollleuchte mit dem Schalter F9 (Handbremskontrolle).

F34 ist bei allen T4 verbaut.

Einbauort

Der Schalter F34 ist in den Ausgleichbehälter für die Bremsflüssigkeit integriert und nur zusammen mit dem Ausgleichbehälter erhältlich.

Einbauort F34


Ausbau

Der Schalter kann nur zusammen mit dem Ausgleichbehälter für die Bremsflüssigkeit ausgebaut werden.


Teilenummern

Aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher Ausgleichbehälter werden an dieser Stelle keine Teilenummern aufgeführt.


Schaltbild und Anschluss

Der Schalter F34 liegt zwischen dem Kombiinstrument und Masse (Zentralelektrik). Bis MJ1998 liegt er zudem parallel zum Schalter F9 (Handbremskontrolle), mit dem er sich eine Kontrollleuchte im KI teilt. Ab MJ1999 verfügt das KI über 2 getrennte Kontrollleuchten für die Handbremse und den Bremsflüssigkeitsstand. Dem entsprechend hat sich die Verkabelung geändert.

Schaltbild bis MJ1998
Schaltbild ab MJ1999


Eigendiagnose, Prüfung und Störungen

Eigendiagnose

Der Schalter F34 ist nicht diagnosefähig. Jedoch kann die Kontrollleuchte bei jüngeren T4 über die Stellglieddiagnose des KI geprüft werden.


Prüfung

Die Prüfung erfolgt nach Abziehen der Steckverbindung durch Brücken der Kontakte und Beobachten der Kontrollleuchte. Wenn die Kontakte verbunden sind muss sie leuchten.

Störungen

Typische Störungen sind nicht bekannt.


Typische Auswirkungen einer Störung:

  • Keine Kontrollleuchte bei unzureichendem Füllstand
  • dauerhaft leuchtende Kontrollleuchte


Typische Ursachen einer Störung:

  • Defekt des Schalters
  • Defekt der Verkabelung