Schalter F87 (Lüfternachlauf): Unterschied zwischen den Versionen

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 
Zeile 6: Zeile 6:
  
 
In der Regel ist der Schalter F87 als Geber-/Thermoschalter-Kombination mit 4 Anschlüssen zusammen mit dem [[Geber G2 (Kühlmitteltemperaturanzeige)]] in einem Gehäuse verbaut.
 
In der Regel ist der Schalter F87 als Geber-/Thermoschalter-Kombination mit 4 Anschlüssen zusammen mit dem [[Geber G2 (Kühlmitteltemperaturanzeige)]] in einem Gehäuse verbaut.
 
+
<br />
 +
<br />
 
== Einbauort ==
 
== Einbauort ==
 
Der Schalter ist in einen Flansch direkt am Motorblock eingesteckt.  
 
Der Schalter ist in einen Flansch direkt am Motorblock eingesteckt.  
 
[[Bild:Elektrik_Geber_Kuehlmittel_4Zylinder_Einbauort.jpg|thumb|none|Schalter F87 bei einem [[AAC]] (statt F95)]]
 
[[Bild:Elektrik_Geber_Kuehlmittel_4Zylinder_Einbauort.jpg|thumb|none|Schalter F87 bei einem [[AAC]] (statt F95)]]
 
+
<br />
 
 
 
== Ausbau ==
 
== Ausbau ==
 
Siehe [[Kühlsystem (Tausch von 20mm-Gebern/-Schaltern)]].
 
Siehe [[Kühlsystem (Tausch von 20mm-Gebern/-Schaltern)]].
 
+
<br />
 
+
<br />
 
== Teilenummern ==
 
== Teilenummern ==
  
 
<table border="1" cellspacing="2" cellpadding="4">
 
<table border="1" cellspacing="2" cellpadding="4">
 
<tr>
 
<tr>
<td width="100" align="center">Teilenummer</td>
+
<td width="100" align="center">'''Teilenummer'''</td>
<td width="300" align="center">Bezeichnung</td>
+
<td width="300" align="center">'''Bezeichnung'''</td>
<td width="100" align="center">Preis (2007)</td>
+
<td width="100" align="center">'''Preis (2013)'''</td>
 
</tr>
 
</tr>
 
<tr>
 
<tr>
 
<td align="center">[[701 919 369 D]]</td>
 
<td align="center">[[701 919 369 D]]</td>
 
<td align="center">Temperaturgeber mit Thermoschalter</td>
 
<td align="center">Temperaturgeber mit Thermoschalter</td>
<td align="center">ca. 24,50 Euro</td>
+
<td align="center">ca. 32,50 Euro</td>
 
</tr>
 
</tr>
 
 
</table>
 
</table>
 
+
<br />
 
 
 
== Schaltbild und Anschluss ==
 
== Schaltbild und Anschluss ==
 
Der Schalter F87, in einem Gehäuse mit dem [[Geber G2 (Kühlmitteltemperaturanzeige)]], schaltet bei Überschreiten der Auslösetemperatur den Eingang 5 des [[Relais J138 (Kühlerlüfternachlauf)]] nach [[Masse]] und signalisiert so, dass der Lüfternachlauf gestartet werden soll. <br/>Das [[J138|Relais J138]] schaltet dann Dauerplus auf den [[Vorwiderstand]] des [[Lüfter]]motors oder auf das [[Lüfterrelais]] [[J265]]; startet den Lüfter also in der Stufe 1.
 
Der Schalter F87, in einem Gehäuse mit dem [[Geber G2 (Kühlmitteltemperaturanzeige)]], schaltet bei Überschreiten der Auslösetemperatur den Eingang 5 des [[Relais J138 (Kühlerlüfternachlauf)]] nach [[Masse]] und signalisiert so, dass der Lüfternachlauf gestartet werden soll. <br/>Das [[J138|Relais J138]] schaltet dann Dauerplus auf den [[Vorwiderstand]] des [[Lüfter]]motors oder auf das [[Lüfterrelais]] [[J265]]; startet den Lüfter also in der Stufe 1.
 
[[Bild:Elektrik_Schalter_Luefternachlauf_F87_Schaltbild_neu2.jpg|thumb|none|400px|Schaltbild F87]]
 
[[Bild:Elektrik_Schalter_Luefternachlauf_F87_Schaltbild_neu2.jpg|thumb|none|400px|Schaltbild F87]]
 
+
<br />
 
 
 
==  Eigendiagnose, Prüfung und Störungen ==
 
==  Eigendiagnose, Prüfung und Störungen ==
 
===  Eigendiagnose ===
 
===  Eigendiagnose ===
 
Der Schalter ist nicht diagnosefähig.  
 
Der Schalter ist nicht diagnosefähig.  
 
+
<br />
 
+
<br />
 
=== Prüfung ===
 
=== Prüfung ===
 
Eine qualifizierte Prüfung ist nur durch Kontrolle der Schalttemperaturen möglich. Der Schalter muss bei 100°C schließen und bei 95°C wieder öffnen.  
 
Eine qualifizierte Prüfung ist nur durch Kontrolle der Schalttemperaturen möglich. Der Schalter muss bei 100°C schließen und bei 95°C wieder öffnen.  
  
 
Durch Abziehen und ggf. Überbrücken des Steckers lässt sich jedoch die aktuelle Schaltstellung anhand der Funktion des angeschlossenen Verbrauchers überprüfen.
 
Durch Abziehen und ggf. Überbrücken des Steckers lässt sich jedoch die aktuelle Schaltstellung anhand der Funktion des angeschlossenen Verbrauchers überprüfen.
 
+
<br />
 
+
<br />
 
=== Störungen ===
 
=== Störungen ===
  
 
'''Typische Auswirkungen einer Störung''':
 
'''Typische Auswirkungen einer Störung''':
 
* [[Lüfter]] läuft nicht oder ständig
 
* [[Lüfter]] läuft nicht oder ständig
 
+
<br />
 
 
 
'''Typische Ursachen einer Störung''':
 
'''Typische Ursachen einer Störung''':
 
* Defekt des Thermoschalters oder dessen Verkabelung
 
* Defekt des Thermoschalters oder dessen Verkabelung

Aktuelle Version vom 19. August 2013, 21:05 Uhr

F87 (4-polig

Funktion

Der Thermoschalter F87 überwacht die Kühlmitteltemperatur direkt am Motor. Bei zu hoher Temperatur schaltet er über das Relais J138 (Kühlerlüfternachlauf) den Nachlauf für die Kühlerlüfter ein.

Der Schalter ist bei Fahrzeugen mit 4-Zylindermotoren 1X, PD und AAC bis Fahrzeug-Ident-Nr. MH 009 902 (Modelljahr `91)verbaut. Bei allen anderen T4 wird statt des Lüfternachlaufs ein Kühlmittelnachlauf über die Pumpe V51 (Kühlmittelnachlauf) genutzt, die vom Schalter F95 (Kühlmittelnachlauf) direkt angesteuert wird.

In der Regel ist der Schalter F87 als Geber-/Thermoschalter-Kombination mit 4 Anschlüssen zusammen mit dem Geber G2 (Kühlmitteltemperaturanzeige) in einem Gehäuse verbaut.

Einbauort

Der Schalter ist in einen Flansch direkt am Motorblock eingesteckt.

Schalter F87 bei einem AAC (statt F95)


Ausbau

Siehe Kühlsystem (Tausch von 20mm-Gebern/-Schaltern).

Teilenummern

Teilenummer Bezeichnung Preis (2013)
701 919 369 D Temperaturgeber mit Thermoschalter ca. 32,50 Euro


Schaltbild und Anschluss

Der Schalter F87, in einem Gehäuse mit dem Geber G2 (Kühlmitteltemperaturanzeige), schaltet bei Überschreiten der Auslösetemperatur den Eingang 5 des Relais J138 (Kühlerlüfternachlauf) nach Masse und signalisiert so, dass der Lüfternachlauf gestartet werden soll.
Das Relais J138 schaltet dann Dauerplus auf den Vorwiderstand des Lüftermotors oder auf das Lüfterrelais J265; startet den Lüfter also in der Stufe 1.

Schaltbild F87


Eigendiagnose, Prüfung und Störungen

Eigendiagnose

Der Schalter ist nicht diagnosefähig.

Prüfung

Eine qualifizierte Prüfung ist nur durch Kontrolle der Schalttemperaturen möglich. Der Schalter muss bei 100°C schließen und bei 95°C wieder öffnen.

Durch Abziehen und ggf. Überbrücken des Steckers lässt sich jedoch die aktuelle Schaltstellung anhand der Funktion des angeschlossenen Verbrauchers überprüfen.

Störungen

Typische Auswirkungen einer Störung:


Typische Ursachen einer Störung:

  • Defekt des Thermoschalters oder dessen Verkabelung