Schalter F (Bremslicht)

Aus T4-Wiki
Version vom 20. November 2015, 14:47 Uhr von Ralf Ha (Diskussion | Beiträge) (Einbau)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bremslichtschalter F

Funktion[Bearbeiten]

Der Bremslichtschalter schaltet beim Bremsen Spannung auf die Bremslichter und überwacht bei T4 mit E-Gas, ABS, Automatikgetriebe und/oder Elektronischem Stabilitätsprogramm (ESP) über die gemessene Spannung am Ausgang des Schalters (Richtung Bremsleuchten) gleichzeitig die Stellung des Bremspedals. Zusätzlich liefert der Bremslichtschalter das Signal für den Leitungsverteiler TV11 für Kl.54 (Bremslicht).

Er ist bei allen T4 verbaut.

Bei T4, bei denen die Bremspedalstellung z.B. wegen E-Gas, ABS, ESP, GRA für diese zusätzlich überwacht werden muss, ist zusätzlich der Schalter F47 (Bremspedal) verbaut; ab Modelljahr (MJ) 2000 in einem Gehäuse zusammen mit dem Bremslichtschalter als Doppelschalter. Beide zusammen werden dann von den betreffenden Steuergeräten ausgewertet und deren Stellungen auf Plausibilität überprüft.
Zusammen mit dem Bremspedalschalter sorgt der Bemslichtschalter dann z.B. bei T4 mit E-Gas dafür, dass der Motor beim Betätigen des Bremspedals unabhängig von der Stellung des Gaspedals komplett abgeregelt wird.


Plausibilitätsprüfung
Die o.a. Steuergeräte führen ständig eine Plausibilitätsprüfung Bremslichtschalter - Bremspedalschalter durch, bei der der Bremspedalschalter Priorität hat.
Immer dann, wenn der Bremslichtschalter eine Bremspedalbetätigung signalisiert, ein entsprechendes Signal vom Bremspedalschalter jedoch fehlt, wird ein Fehler (Motor- und ABS/ESP-Steuergerät) angezeigt und werden Systeme ggf. (GRA, ESP) abgeschaltet. Der Ausfall des Bremslichtschalters (z.B. Defekt oder ausgelöste Sicherung) hat jedoch keine derartigen Konsequenzen.
Neben der Übereinstimmung der Signale wird auch deren zeitliche Synchronität überwacht. Reagiert also der Bremspedalschalter deutlich später als der Bremslichtschalter wird von den Steuergeräten ebenfalls eine Störung angenommen.


Einbauort[Bearbeiten]

Der Schalter ist oberhalb des Gaspedals in den Lagerbock eingesteckt und wird durch eine Rechtsdrehung um ca. 90° fixiert.

Übersicht Pedalerie (ab MJ1999)
Einfachschalter
Doppelschalter


Ausbau[Bearbeiten]

Zum Ausbau des Schalters muss zunächst die Steckverbindung auftrennt werden. Danach den Schalter um ca. 90° nach links drehen und heraus nehmen. Dabei sollte das Bremspedal betätigt sein.

Einbau[Bearbeiten]

Beim Einbau wird der Schalter neu eingestellt:

  • Stößel ganz heraus ziehen. Anmerkung: Bei manchen Schaltern geht das - speziell auf den letzten Milimetern - so schwer, dass man 2 Zangen dafür einsetzen muss.
  • Bezüglich der Einstellung gibt es zwei unterschiedliche Anleitungen. Bitte mit dem Teilehändler klären, welche zu nutzen ist.
    • alte Version:
      • Bremspedal soweit wie möglich herunterdrücken.
      • Bremslichtschalter einsetzen und durch Rechtsdrehung um ca. 90° fixieren.
      • Bremspedal loslassen.
    • neue Version:
      • Bremspedal NICHT betätigen.
      • Bremslichtschalter einsetzen und durch Rechtsdrehung um ca. 90° einstellen und fixieren.
  • Stecker für Bremslichtschalter aufstecken.
  • Funktionsprüfung durch Betätigen des Bremspedals durchführen.


Und so sieht ein zerlegter Schalter aus (Bild: nonius):

Zerlegter Schalter F

Schaltbild und Anschluss[Bearbeiten]

Der Schalter schließt bei Betätigung des Bremspedals und schaltet abgesichertes Dauerplus (Kl.30a) auf die an Masse liegenden Bremsleuchten.

Schaltbild T4 ohne E-Gas


Bei Bedarf (siehe oben genannte T4 mit zusätzlicher Überwachung des Bremspedals) wird das Signal an diverse Steuergeräte gegeben.
Bis MJ1999:

Schaltbild TDI-Motoren bis MJ1999

Ab MJ2000:

Schaltbild TDI-Motoren ab MJ2000
Schaltbild AMV-Motor ab MJ2001


Teilenummern[Bearbeiten]

Teilenummer Bezeichnung Preis (2010)
191 945 515 B Bremslichtschalter 2-polig
(ersetzt 191 945 515 A)
ca. 16,40 Euro
191 971 993 Flachkontaktgehäuse für 191 945 515 B) ca. 2,00 Euro
1C0 945 511 A RDW Bremslicht-/-pedalschalter 4-polig
(ggf. 1J0 954 511 A ab Werk)
ca. 9,10 Euro
1J0 972 704 Flachkontaktgehäuse für 1C0 945 511 A RDW ca. 3,10 Euro


Eigendiagnose, Prüfung und Störungen[Bearbeiten]

Eigendiagnose[Bearbeiten]

Der Schalter ist über diverse Steuergeräte diagnosefähig, wenn diese vorhanden sind. Die Bremspedalstellung kann über das Motorsteuergerät in Realzeit ausgelesen werden (siehe auch Geschwindigkeitsregelanlage).

Fehlernummer
Beschreibung
(00741) MSG: Bremspedalüberwachung, unplausibles Signal
16955 MSG: Bremslichtschalter, unplausibles Signal
00526 ABS: Bremslichtschalter, Unterbrechung
00526 ABS: Bremslichtschalter, unplausibles Signal

(Fehlercodes für MSA15 und in Klammern MSA12)


Prüfung[Bearbeiten]

Neben der o.a. Eigendiagnose kann eine Funktionsprüfung mittels der Bremsleuchten durchgeführt werden.


Störungen[Bearbeiten]

Bei Ausfall des Schalter kann es zu Störungsmeldungen diverser Steuergeräte (MSG, ABS) sowie zu einer Motorabregelung kommen. Im letztgenannten Fall nimmt der Motor kein Gas mehr an. Diese Schutzfunktion kann man dadurch für kurze Zeit übergehen, dass man kurz ganz vom Gas geht und es sofort wieder betätigt.
Bei T4 mit Automatikgetriebe ist der Wählhebel blockiert, obwohl das Bremspedal getreten wird.

Eine nicht seltene Störung ist das Verbrennen des Kontaktes als Folge des relativ hohen Stroms zu den Bremsleuchten, wie die nachfolgenden Bilder von nonius zeigen:

Verbrannter Kontakt 1
Verbrannter Kontakt 1


Mit der verstärkten Nutzung von LED-Rückleuchten im T4 kommt es immer häufiger zu Problemen mit der Motorsteuerung (Anzeige eines Fehlers), die ihre Ursache sehr wahrscheinlich in der noch 'unausgegorenen' Elektr(on)ik dieser LED-Rückleuchten haben. Ganz offensichtlich kann das Motorsteuergerät keine niederohmige Verbindung mehr nach Masse erkennen und damit die Stellung des Bremspedals nicht mehr korrekt auswerten; siehe Artikel LED-Rückleuchte.


Typische Auswirkungen einer Störung:

  • Ausfall der Bremsleuchten
  • Blinken der Kontrolllampe für Motorstörung oder ABS-Störung
  • Abregelvorgänge des Motors
  • Notlauf des Motors


Typische Ursachen einer Störung:

  • Inkorrekte Einstellung des Schalters
  • Schalter oder Verkabelung defekt
  • Glühbirne(n) der Bremsleuchten defekt oder falsche Glühbirne eingesetzt