Scheibenantenne

Aus T4-Wiki
Version vom 30. April 2013, 17:47 Uhr von Ralf Ha (Diskussion | Beiträge) (Einbauort)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antennenverstärker

Funktion[Bearbeiten]

Eine Antenne ist ein elektrische und magnetische Felder zulassender Leiter, der zum Empfangen oder Senden elektromagnetischer Wellen dient; hier: Radioempfang. Bei der Scheibenantenne ist dieser Leiter in die Windschutzscheibe des T4 eingearbeitet.

Im Gegensatz zur auch beim T4 verbauten Stabantenne benötigt man bei der Scheibenantenne einen externen Antennenverstärker (auch Impedanzwandler).


Einbauort[Bearbeiten]

Der Antennenleiter ist kaum sichtbar in die Windschutzscheibe eingearbeitet. Diese besitzt unten in der Nähe der rechten A-Säule einen Anschluss für den Antennenverstärker.

Einbauorte
Blick auf die Steckverbindung
Steckverbindung getrennt

Ausbau[Bearbeiten]

Siehe Artikel Frontscheibe (Wechseln) ;-)
Um an den Antennenanschluss und den Antennenverstärker zu kommen, muss das Handschuhfach bzw. die Ablage unterhalb des Beifahrerairbags ausgebaut werden.


Teilenummern[Bearbeiten]

Es gibt möglicherweise 3 unterschiedliche Antennenverstärker; siehe Schaltbild und Anschluss. Unklar ist, bis/ab wann welcher verbaut wurde.

Teilenummer Bezeichnung Preis (2009)
701 035 577 B Antennenverstärker, wohl bis ca. 1994 mit separater Spannungsversorgung
Möglicherweise später ersetzt durch 701 035 577 A
ca. 66 Euro
1H0 035 577 Antennenverstärker, wohl ab ca. 1994 mit Phantomspeisung ca. 66 Euro
7D0 035 577 Antennenverstärker, wohl ab 01/1996 Phantomspeisung ca. 60 Euro

Möglich ist auch, dass 701 035 577 B mit separater Spannungsversorgung durch 701 035 577 A mit Phantomspeisung ersetzt wurde und 7D0 035 577 erst für Fahrzeuge mit Dämmglas eingeführt wurde. Infos dazu sind gewünscht.


Schaltbild und Anschluss[Bearbeiten]

Der Antennenverstärker R24 ist mit der Antenne R31 in der Windschutzscheibe und dem Radio verbunden. Bis ca. 1994 (?) wurde der Verstärker über ein Kabel vom Radio mit Spannung versorgt (Kl.15, Zündungsplus).

Schaltplan
Innenleben


Eigendiagnose, Prüfung und Störungen[Bearbeiten]

Eigendiagnose[Bearbeiten]

Seit 08/1998 ist die Antenne über das Radio diagnosefähig.


Fehlernummer
Beschreibung
00856 Unterbrechung/Kurzschluss


Prüfung[Bearbeiten]

Die Prüfung erfolgt über die Eigendiagnose bzw. einen eigenen Empfangstest.


Störungen[Bearbeiten]

Typische Störungen sind nicht bekannt.


Typische Auswirkungen einer Störung:

  • Schlechter oder kein Radioempfang


Typische Ursachen einer Störung:

  • Defekt des Antennenverstärkers (oder des Radios)
  • Defekt der Verkabelung