Schiebefenster: Unterschied zwischen den Versionen

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Betätigungsgriff)
Zeile 1: Zeile 1:
 
== Funktion ==
 
== Funktion ==
Das '''Schiebefenster''' ist ein horizontal bewegliches Fenster, das primär der Fahrgastraumbelüsftung im Stand dient. Der bewegliche Teil lässt sich mit einem Griff horizontal verschieben und in einigen vorgegebenen Stellungen arretieren. Das Schiebefenster wurde in unterschiedlichen Abmessungen (z.B. für [[Multivan]], [[Doka]] oder Krankenwagen), mit oder ohne Fliegengitter und unterschiedlichen Aufteilungen der Glasflächen (beweglicher Teil mit ca. 50% oder ca. 65% der Fensterbreite) verbaut. Es war sowohl für die Fahrerseite als auch die Beifaherseite (inkl. [[Schiebetür]]en) bestellbar; beim [[Multivan]] war es Teil der Serienausstattung.
+
Das '''Schiebefenster''' ist ein horizontal bewegliches Fenster, das primär der Fahrgastraumbelüftung im Stand dient. Der bewegliche Teil lässt sich mit einem Griff horizontal verschieben und in einigen vorgegebenen Stellungen arretieren. Das Schiebefenster wurde in unterschiedlichen Abmessungen (z.B. für [[Multivan]], [[Doka]] oder Krankenwagen), mit oder ohne Fliegengitter und unterschiedlichen Aufteilungen der Glasflächen (beweglicher Teil mit ca. 50% oder ca. 65% der Fensterbreite) verbaut. Es war sowohl für die Fahrerseite als auch die Beifaherseite (inkl. [[Schiebetür]]en) bestellbar; beim [[Multivan]] war es Teil der Serienausstattung.
  
 
Eine wesentliche Änderung während der Bauzeit betrifft den Öffnungsmechanismus (Griff).<br/>
 
Eine wesentliche Änderung während der Bauzeit betrifft den Öffnungsmechanismus (Griff).<br/>

Version vom 11. Februar 2015, 22:34 Uhr

Funktion

Das Schiebefenster ist ein horizontal bewegliches Fenster, das primär der Fahrgastraumbelüftung im Stand dient. Der bewegliche Teil lässt sich mit einem Griff horizontal verschieben und in einigen vorgegebenen Stellungen arretieren. Das Schiebefenster wurde in unterschiedlichen Abmessungen (z.B. für Multivan, Doka oder Krankenwagen), mit oder ohne Fliegengitter und unterschiedlichen Aufteilungen der Glasflächen (beweglicher Teil mit ca. 50% oder ca. 65% der Fensterbreite) verbaut. Es war sowohl für die Fahrerseite als auch die Beifaherseite (inkl. Schiebetüren) bestellbar; beim Multivan war es Teil der Serienausstattung.

Eine wesentliche Änderung während der Bauzeit betrifft den Öffnungsmechanismus (Griff).
Bis MJ1994 (bis 05/1994) war dieser mit der beweglichen Scheibe verschraubt. Der Griff besitzt einen Steg, der in Aussparungen am Fensterrahmen greift:

Aussparungen am Rahmen
Steg am Griff

Diese Bauart ist von außen leicht an der Deckplatte zu erkennen:

Deckplatte


Seit MJ1995 (ab 05/1994) ist der Griff mit der Scheibe verklebt. Bei diesem Griff greift ein Verriegelungsdorn in Löcher der am Rahmen befestigten Rastschiene.

Rastfunktion beim neuen Griff


Einbauort

Das Schiebefenster wurde ab Werk in die Flächen zwischen B- und C-Säule eingebaut; in der Regel auf der Fahrerseite. Eine Ausstattung mit je einem Schiebefenster links und rechts war möglich.

Schiebefenster auf der Fahrerseite


Ausbau

Gesamtes Schiebefenster

Die Schiebefenster sind baujahrunabhängig geschraubt. Zum Ausbau müssen zunächst die Verkleidungen um das Fenster abgebaut werden. Nach Herausdrehen der diversen Befestigungsmuttern (Sechskantbundmuttern, Kunststoff, Anzugsmoment 1,5 Nm) kann das Schiebefenster entnommen werden. Da unterschiedliche Muttern zum Einsatz kommen, auf ihren korrekten Einbauort achten. Siehe auch Artikel Schiebefenster (Nachrüstung).


Fliegengitter

Das Fliegengitter ist von innen an den Fensterrahmen geclipst und kann einfach abgezogen werden.

Fliegengitter


Betätigungsgriff

Ab MJ1995 ist der Griff geklebt. Um ihn auszubauen muss er z.B. mit einer dünnen, scharfen Klinge und ggf. nach Erwärmung abgetrennt werden. Die Befestigung erfolgt nach gründlicher Reinigung der Klebeflächen mit einem Glas-Metall-Kleber; z.B. VW D 000 703 A1 für ca. 7 Euro. Um jedoch nur eine kleine Reparatur vorzunehmen, wie etwa der Austausch einer gebrochenen Feder oder der Bolzenhälften kann auch nur der "Deckel" des Griffs abgenommen werden. Dazu wird zunächst der Griff betätigt und im betätigten Zustand kann der Deckel unten ausgeclipst werden um ihn danach nach oben wegzuziehen. Es gibt bei VW für etwa 15 Euro ein Reparaturset (7D0 847 733 A) das aus den beiden Bolzenhälften, einer Feder und dem Deckel besteht, weil dieser scheinbar öfter beim Ausbau kaputt geht. Das Montieren gestaltet sich etwas schwieriger, da der Deckel über zusätzliche Nasen verfügt, die auch an die vorgesehene Stelle müssen.

Griffteile 7D0 847 733 A (Hier sind beide Bolzenhälten abgebrochen)

Bis MJ1995 kann der Griff zerstörungsfrei abgebaut werden. Das Schiebefenster muss dazu nicht ausgebaut werden. Zum Ausbau werden ein Schraubenzieherbit (Schlitz), ein Schraubenschlüssel bzw. eine Zange und diverse Schraubenzieher benötigt. Die nachfolgenden Bilder von Gunnar zeigen den Aufbau des Griffs. Er wird mit dem unter Federspannung stehenden Bolzen befestigt, der durch eine Bohrung an der Aufnahme geschoben und mit dem Griff verschraubt ist.

Einzelteile (ohne Unterlage unter Aufnahme)
Griff und Aufnahme


Arbeitsschritte:

  1. Verkleidung unterhalb des Schiebefensters zumindest auf einer Seite lösen und leicht von der Karosserie abziehen, um Platz für den Einsatz des o.a. Bits zu schaffen.
  2. Bit ansetzen und z.B. mit einem Schraubenzieher in Position halten.
    Schraubenzieherbit ansetzen
  3. Bolzen mit Bit und Zange/Schraubenschlüssel herausdrehen. Dabei auf die Feder im Griff achten! Es empfiehlt sich den Bolzen, wie in Schritt 2, mit einem Schraubenzieher gegen den Federdruck zu fixieren.
    Bolzen herausdrehen
  4. Griff nach oben abnehmen.
  5. Befestigungsschrauben der Aufnahme herausdrehen und Einzelteile (inkl. Dichtung außen und Unterlage innen) abnehmen.
    Aufnahme abschrauben

Teilenummern

Aufgrund der vielen unterschiedlichen Schiebefensterausführungen werden an dieser stelle keine Teilenummern für (komplette) Schiebefenster genannt.


Schaltbild und Anschluss

Es gab zu keinem Zeitpunkt ein elektrisch betätigtes Schiebefenster.


Betrieb und Störungen

Grundsätzlich ist das Schiebefenster robust und langlebig. Typische Störungen sind ein Verschleiß bzw. Bruch des Betätigungsgriffs.


Nachrüstung

Siehe Artikel Schiebefenster (Nachrüstung).