Schiebetürkontakt

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

DIESE SEITE BEFINDET SICH NOCH IM AUFBAU. SIE WIRD BIS ENDE MÄRZ 2011 FERTIG GESTELLT. UM MITHILFE WIRD BEI FOLGENDEN PUNKTEN GEBOTEN:

  • Fotos von der Kontaktierung der orignalen Pads in der B-Säule [Welches Kabel ist oben?(Auf den Fotos sieht es so aus als ob es das braune?) Nein, das braune (Masse, Kl.31) ist unten]
  • Kann der Originalkontakt verdreht eingebaut werden oder gibt es eine Verdrehsicherung?


Der Artikel wurde aus dem Artikel Zentralverriegelung übernommen. Evtl. sollte auch ein entsprechender Hinweis auf die Kontakte in den Artikel Schiebetür

Funktion

Die ZV-Signale für den Stellmotor in der Schiebetür werden über einen 3-poligen Kontaktschalter in der B-Säule bzw. Schiebetür übertragen. Die nachfolgenden Bilder von Chris zeigen den Aufbau der Kontakte.

Übersicht
teilzerlegte Kontakte
Komplett zerlegte Kontakte

Belegung

Die Kontaktflächen in der Türe sind wie folgt belegt:

- ZV Signal "Auf" ~> Weisses Kabel
- ZV Signal "ZU" ~> Gelbes Kabel
- Masse ~> Braunes Kabel

Hinweise:

  • Der originale ZV-Stellmotor in der Schiebetür ein "SLAVE" ist, also nur angesteuert wird und reagiert.

Schließt man also bei geöffneter Zentralverriegelung mit dem Schlüssel das Schloss der Schiebetür ab ist nur diese verschlossen, der Rest der Türen reagiert nicht. Weiter Infos dazu im Artikel Schiebetür

  • Ist die Schiebetür geöffnet ist sie durch die Unterbrechung zwischen Kontakten und Kontaktflächen Stromlos.
  • Manche Nachrüstsets verfügen nur über 2 Kontakte. Man sollte beachten dass die Schiebetür durch evtl. verbaute Plastikrollen usw. keinen sicheren Massekontakt bietet. Daher empfiehlt sich im Zweifelsfall das Nachrüsten mit Originalteilen.
  • Manche Nachrüstsets für die Zentralverriegelung benötigen nur 12V-Impuls und Masse, sie schalten dann immer entgegen der aktuellen Position. (Also Türe Auf ~> Signal ~> Türe Zu). Hier sollte der zweite verfügbare Kontakt für Masse verwendet werden. Wird mit Originalteilen nachgerüstet bleibt der dritte Kontakt für Basteleien wie Zündungs-+ oder ähnliches verfügbar.

Fehlfunktion

Feuchtigkeit und in der Folge Korossion an den Kontaktflächen führen nicht selten zu (sporadischen) Ausfällen der ZV der Schiebetür. Hier hilft nur ein Ausbau und eine Reinigung.

Hinweise:

  • Nach Öffnen der Schiebetür ist diese stromlos. Die Fahrzeugbatterie muss daher nicht abgeklemmt werden. Will man allerdings die Kontakte in der B-Säule ausbauen empfiehlt es sich zur Sicherheit die Fahrzeugbatterie abzuklemmen.
  • Der schiebetürseitige Kabelbaum ist an mindestens 1 Stelle festgeclipst. Bei der Arbeit darauf achten, dass nicht zuviel Zug auf den Kabelbaum kommt.
  • Die Kontaktfläche der Stifte ist unsymmetrisch geformt. Beim Zusammenbau auf die richtige Einbaulage achten; die dickere Stelle muss, bezogen auf die genutzten Bilder, nach oben zeigen.
    Kontaktstift


Werkzeug:

  • Schraubenzieher (Kreuzschlitz und normal)
  • ggf. Fett zum Schmieren der beweglichen Teile
  • ggf. Gewebeband zum Wiederherstellen des Kabelbaums


Arbeitsschritte:

  1. 2 Befestigungsschrauben heraus drehen
    Befestigungsschrauben
    und Schiebetürkontakt vorsichtig heraus ziehen.
  2. Kabelbaumummantelung entfernen, bis man den Plastikschutz so weit nach hinten schieben kann, dass der 3-polig Verbindungsstecker zum Schiebetürkontakt getrennt werden kann; Gummilippe um Kontaktfläche bei Bedarf nach hinten schieben.
    Stecker freilegen
    Stecker freilegen
    Dann Stecker trennen.
  3. Oberteil des Kontaktgehäuses abnehmen. Dazu die 4 Verriegelungslaschen öffnen und Gehäuseoberteil nach oben klappen. Dabei auf die Federn im Gehäuse achten.
    Kontaktgehäuse entriegeln
    Kontaktgehäuseoberteil hochklappen
  4. Einzelteile entnehmen und Kontaktflächen säubern (z.B. mit feinem Schmirgelpapier, wenn korrodiert) und die 'Kontaktwinkel' ggf. wieder in Form bringen.
    Kontaktflächen reinigen


Wiederherstellung:

  • O.a. Arbeitsschritte in umgekehrter Reihenfolge.
  • Auf die korrekte Einbaulage der Kontaktstifte achten; siehe Hinweise.
  • Kabelbaum ggf. mit Gewebeband wieder neu ummanteln.
  • Vor dem Festschrauben sicherstellen, dass die Gummilippe rundum zwischen Kontaktgehäuse und Plastikschutz sauber anliegt.
    Korrekte Einbaulage

Nachrüstung

Will man in einen T4 ohne Serienmäßige Zentralverriegelung die Schiebetür bei der Nachrüstung der ZV mit einbeziehen kommt man nicht um den nachträglichen Einbau der Kontakte herum. Dies ist schwieriger als es sich im ersten Moment anhört. VW hat keine Nachrüstung vorgesehen und dementsprechend auch keine Ausschnitte in der B-Säule angebracht. Auch in der Schiebetür sucht man vergeblich nach vorgestanzten Ausschnitten.

Teilenummern

-folgen später-

Es gibt bei Ebay billige Universalkontakte, die den originalen ziemlich ähnlich sehen (davon abgesehen dass die originalen 3 Kontake haben während die Nachbauten meist nur 2 haben). Diesen liegt manchmal eine Bohrschablone bei. Hat man diese nicht kann man sich selbst eine aus Pappkarton anfertigen indem man die Kontakte darauf "abmalt".

Ein entscheidenter Vorteil bei den Nachrüstkontakten auf dem Bild ist die Tatsache dass der Einbau mittels Bohrer und nicht mittels Trennscheiben erfolgt. Durch die mitgelieferte Bohrschablone ist das ein ganzes Stück einfacher als mit Multitool und Trennscheibe.

Über die Qualität der Kontakte ist man geteilter Meinung, aus meiner Sicht spricht nichts gegen die Universalkontakte.