Sitz

Aus T4-Wiki
Version vom 24. November 2023, 19:50 Uhr von Karo (Diskussion | Beiträge) (→‎Griffe)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Seite im Aufbau. Bilder gesucht !

Abhängig von Modell, Radstand und Kundenwunsch sind viele Sitz- und Bezugskombinationen zustande gekommen.

Fahrersitz

Fahrerkabine

Einzelsitz

Abgesehen von der Position des Gurtschlosses sind Fahrer- und Beifahrersitz identisch aufgebaut. Die Armlehnen sind nicht bei allen Sitzen vorhanden, sollen sie nachgerüstet werden, muss der Sitz bearbeitet werden -> Armlehne

Konsole

feste Konsole mit Batteriehalterung
Drehkonsole bis MJ 96'

Beifahrersitzbank

Die Beifahrersitzbank wird anstelle des Einzelsitzes montiert und lässt zwei Beifahrer zu. Baujahrabhängig ist für den mittleren Platz ein Becken- oder ein Dreipunktgurt vorgesehen. Die Gewindeplatten für die Konsole der Doppelsitzbank am Fahrzeugboden sind bei allen Fahrzeugen vorhanden und lediglich durch Kunststoffschrauben verschlossen.

Befestigungspunkte der Doppelsitzbank

Fahrgastzelle

feste Rücksitzbank, mittlere Sitzbank & umklappbarer Sitz

Drehsitz

Ersetzten zum MJ 2000 die B2B Sitze. Siehe Drehsitz (Multivan)

B2B Sitz

Einzelsitz und B2B Sitz

Back to Back zu deutsch: Rücken an Rücken. Wurde bis zum MJ 2000 verbaut. Er ist auf einem Rahmen montiert welcher mit zwei Haken, die in eine Halteplatte am Boden greifen, sowie einem Schloss, dass an der Sitzkonsole des Vordersitzes einrastet, am Fahrzeug befestigt. Weil letzterer Befestigungspunkt bei einer Rohrdrehkonsole wegfällt, sind mit ihr keine B2B Sitze möglich. Zum Ausbau muss lediglich das Schloss per Hebel entriegelt werden. Beim Umbau der Rückbank zur Liegefläche ist es nötig die Sitzfläche hochzuklappen. Eine bebilderte Nachrüstanleitung ist hier zu finden: [1]

Einzelsitz

mittlere Sitzbank 2 Plätze

mittlerer Sitz umklappbar

hintere Sitzbank fest

hintere Sitzbank umklappbar

ausgezogene & umgeklappte Rücksitzbank

Auch Schlafbank. Diese Sitzbank ist über ein Schienensystem und den Rücklehenschlössern mit der Karosserie verbunden. Wenn die Rücklehne mit Hilfe der kleinen Hebel links und rechts neben dem Gurt entriegelt ist, lässt sich so die Bank um die Länge der Rücklehen nach vorne ausziehen indem man den Hebel vorne in der Mitte der Verkleidung zieht. Wurden die Kopfstützen entfernt, bilden Banksitzfläche Bankrücklehne und das Multiflex-Board eine mehr oder weniger ebene Liegefläche.

Zum Ausbau der Sitzbank müssen hinten an den Führungsschienen zwei kleine Hebel beiseite gedrückt werden, dann kann die Sitzbank einfach nach vorne aus den im Fahrzeug verbleibenden Schienen entnommen werden.

DoKa Sitzbank

Ausbau

Vordersitz

Die Vordersitze auf den festen Konsolen müssen mit den Sitzschienen ausgebaut werden. Dazu die 5er-Inbusschrauben in den Sitzschienen - zuerst die beiden hinteren, dann die beiden vorderen - lösen. Da der Abstand der vorderen Inbusschrauben zum Sitz nur gering ist, empfiehlt sich hier ein klassischer Inbusschlüssel (ggf. kürzen). Die Inbusschrauben abwechselnd links und recht lösen und den Sitz anheben, um immer ausreichend Abstand für den Inbusschlüssel zu haben.

Hinteres Ende der Sitzschiene ab Bj. 96

Achtung: Vor dem Wegheben des Sitzes evtl. vorhandene Kabel lösen!

Sitzbezüge

Griffe

An der Rückseiten der Lehnen können Handgriffe montiert sein. Am Griffbügel ist ein verschiebbarer Kleiderhaken.

Montierter Haltegriff
Haltegriff mit abgehebeltem Abdeckrahmen

Zum Abnehmen eines Griffes müssen die 2 Abdeckrahmen abgehebelt werden (s.Bild). Der Rahmen ist oben und unten mit einer Leiste geklemmt. Anschließend die 2 unter dem Kunstleder versteckten Schrauben lösen.

Teilenummern

Teilenummer Bezeichnung Preis (2012)
703 883 297 A Pilzkopfschraube 23mm 04,50 €
723 883 297 A Pilzkopfschraube 34mm 04,50 €
705 881 797 Haltegriff Sitzlehne entfallen