Wärmetauscher

Aus T4-Wiki
Version vom 12. Dezember 2012, 17:06 Uhr von Zaydo (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
729 819 032

Funktion[Bearbeiten]

Durch einen Wärmetauscher (auch Wärmeübertrager) kann ein Medium an ein anderes Wärme (Energie) übertragen, ohne dass die Medien in direkten Kontakt miteinander kommen.

In T4-Wiki sind im Zusammenhang mit dem Begriff Wärmetauscher in der Regel die Wärmeübertrager in den Luftverteilergehäusen der Innenraumheizung gemeint, über die die angesaugte Luft mit dem erhitzen Kühlwasser erwärmt wird. Das Bild oben zeigt beispielhaft den Wärmetauscher mit der Teilenummer 701 819 032, der bei der DoKa im Luftverteilergehäuse des Warmluftgebläses verbaut ist.

Diese Art des Wärmetauschers wird Rekuperator genannt. Die Wärmeübertragung erfolgt indirekt und ist dadurch gekennzeichnet, dass Stoffströme räumlich durch eine wärmedurchlässige Wand getrennt sind.


Einbauort[Bearbeiten]

Die Wärmetauscher sind als Bestandteil der Fahrzeugheizung ausstattungsabhängig in den vorderen Luftverteilerkasten unter dem Armaturenbrett (Fahrerraumheizung) und den mittleren Luftverteilerkasten unter dem Fahrzeug in Höhe der 2. Sitzreihe (Fahrgastraumheizung) eingebaut.

Vorne:
Der Wärmetauscher befindet sich auf der Rückseite des Luftverteilerkastens.

Übersicht Einbauort
Einbauort

Die Anschlussstutzen für die Kühlmittelschläuche (kleiner Kühlmittelkreislauf) ragen über eine Durchführung in der Spritzwand in etwa mittig in den Motorraum.

Übersicht Durchführung
Anschlüsse


Mitte:
Der Wärmetauscher für die Fahrgastraumheizung (Warmluftgebläse) ist in dessen Luftverteilergehäuse eingeschoben. Er ist ebenfalls mit dem kleinen Kühlmittelkreislauf verbunden.

Übersicht Einbauort
Einbauort


Ausbau[Bearbeiten]

Fahrerraum[Bearbeiten]

Der Ausbau des vorderen Wärmetauschers dürfte, gemessen an der Größe des Teils, zu den aufwändigsten Arbeiten am T4 gehören, weil quasi der halbe Bus zerlegt werden muss.

Hinweise:


Werkzeug:

  • Diverse Schraubenschlüssel/Einsätze für Sechskantschrauben und Innensechskantschrauben; u.a. M6.
  • Diverse Schraubenzieher; vornehmlich zum Hebeln.
  • Zange für Federbandschellen der Kühlmittelschläuche; z.B. Spezialwerkzeug VW 1921.
  • Werkzeug/Material zum Abklemmen/Abdichten von Kühlmittelschläuchen und Anschlussstutzen


Arbeitsschritte:

  1. Armaturenbrett ausbauen.
  2. Pollenfilter ausbauen. Dann Verbindungsstück abbauen; dazu 3 Innensechskantschrauben M6 herausdrehen.
    Befestigungschrauben Verbindungsstück
  3. 2 Befestigungsschrauben (Sechskant M6) für den Luftverteilerkasten vom Motorraum aus heraus drehen.
    Motoraumseitige Befestigung
    Motoraumseitige Befestigung
  4. Kühlmittelschläuche zum Wärmetauscher abklemmen und dann abnehmen. Anschlussstutzen verschließen.
    Anschlüsse
  5. Nun versuchen, den Luftverteilerkasten nach hinten zu kippen, um an den Wärmetauscher zu kommen. Sollte das nicht funktionieren, müssen angeschlossene Kabel, Züge, etc. so weit gelöst werden, bis man an den Wärmetauscher kommt. Dabei auf die Dichtung Wärmetauscher-Spritzwand achten.
  6. Befestigungsschrauben für Wärmetauscher heraus drehen und Wärmetauscher entnehmen.


Fahrgastraum[Bearbeiten]

Zum Ausbau müssen zunächst die Kühlmittelschläuche abgenommen, der Halter für die Stecker abgeschraubt, ggf. der Stecker zum Geber G154 (Wärmetauschertemperatur hinten) abgezogen und dann die beiden markierten Befestigungsschrauben herausgedreht werden. Danach kann der Wärmetauscher (vorsichtig) herausgezogen werden.

Übersicht Warmluftgebläse



Die nachfolgende Anleitung von Roland R. beschreibt den Komplettausbau bei einer 1997er Caravelle.

Ersatzteile:

  • Wärmetauscher 701 819 032, ca. 150 Euro
  • 2 Schlauchklemmen 25 bis 40 mm für Kühlmittelschlauch
  • 1 Schlauchklemme 90 bis 110 mm für Ansaugluftgummistutzen
  • 4 Blechschrauben 4,2 x 19mm für Befestigung Wärmetauscher
  • 2 Blechschrauben 4,8 x 32mm + Beilagscheibe für Befestigung des Warmluftgebläsekastens am Fahrzeugboden
  • neues Kühlerfrostschutzmittel


Werkzeug:

  • Zange für Kühlschlauchklemmen oder 2 Zangen mit glatten Maul (Armaturzangen) und Gummiringerl
    Zangen mit Gummibändern
  • Kreuzschlitzschraubenzieher
  • Auffahrrampen, Rollbrett


Hinweise:

  • zum Tauschen des Wärmetauschers ist meist der Ausbau des Warmluftgebläsekastens notwendig


Arbeitsschritte:

  1. Fahrzeug vorne anheben.
    Fahrzeug aufgebockt
  2. Heizungsregler auf kalt stellen (nicht Climatronic).
  3. Vor- und Rücklaufkühlschläuche am Wärmetauscher abklemmen und abziehen.
  4. Stecker am Gebläse abziehen.
  5. Schlauchschelle des Ansaugluftgummistutzens lösen.
    Schlauchselle lösen
  6. 4 Kreuzschlitzschrauben des Rahmens des Luftaustrittes im Fahrzeugboden innen abschrauben.
    Rahmen Luftaustritt
  7. 2 Halterungsschrauben des Luftgebläsekastens lösen (schwierig, schlecht zugängig und sicherlich verrostet), Halteklemmen lösen.
    Befestigungsschrauben
    Der Luftanschlussstutzen am Fahrzeugboden ist mit 2 am Fahrzeugboden angeschweißten Stiftbolzen zentriert. An der Oberseite des Luftgebläsekastens befindet sich eine Sicherungsfederschelle, diese auch ausfädeln und den Kasten vorsichtig durch Rütteln nach unten abziehen. Dabei die Dichtung Luftkasten zu Fahrzeugboden beachten.
    Stiftbolzen/Dichtung
    Luftkasten ausgebaut
  8. 4 Schrauben der Halterung des Wärmetauscher im Luftkasten lösen oder, wenn verrostet, überbohren und den Wärmetauscher herausziehen.
    Luftkasten ausgebaut


Wiederherstellung:

  • O.a. Arbeitsschritte in umgekehrter Reihenfolge.
  • Kühlsystem mit neuem Kühlerfrostschutzmittel auffüllen und entlüften.