N75 Testen

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einfacher Leistungstest für das Ventil N75

Das Ladedruckbegrenzungsventil N75 könnte bei Motoren mit VTG-Lader (111kW - AHY,AXG) einer der Verursacher von schleichendem Leistungsverlust sein.
Um das N75 als Verursacher zu ermitteln, bietet sich ein einfacher Test an.
Allerdings wird in diesem Testmodus parallel die AGR-Funktionalität abgeschaltet.
Dadurch wird im Motorsteuergerät ein Fehlereintrag erzeugt: 17849 EGR (N18).
Zumindest beim 02er AXG tritt bei der Testfahrt keine Notlaufproblematik auf.


Werkzeugliste:

  • Wasserpumpenzange
  • größerer Schraubendreher



Ausgangssituation

Im Motorraum ist neben dem N75 auf dem gleichen Halter das N18 (Abgasrückführung) verbaut. Das N18 ist vorne (roter Pfeil), das N75 hinten (gelber Pfeil) am Halter montiert.

Einbauort AHY/AXG

Im ausgebauten Zustand kann man sehr gut erkennen, die beiden Stecker (N18 und N75) sind gleich. Der N75-Stecker wird per Kabelverlängerung um den kompletten Halter geführt und von links angesteckt.

Kabelführung N18 / N75

Testmodus in 3 Schritten

Schritt 1: AGR per Ventilsteuerung stilllegen

Man kann den Stecker des N 18 abnehmen, leicht zur Seite unter den Kühlwasserbehälter drücken.

N18 ausstecken

Nun eine Probefahrt machen.
Jetzt wird der Fehlereintrag erzeugt.
Das subjektive neue Fahrgefühl einschätzen.

Schritt 2: Ventilsteuerung wechseln

Dann den Stecker des N75 abnehmen.
Hier ist die Wasserpumpenzange oft hilfreich. Anschließend mit Hilfe des Schraubendrehers den N75-Stecker hinten um den gesamten Halter auf die im Bild oben sichtbare Positon bringen.
Letztendlich den N75-Stecker am N18 anstecken.

N18 ausstecken

Somit wäre die Ventilansteuerung bereits im Testmodus.

Schritt 3: Unterdruckdosenschlauch

Entsprechend dem Wechsel der Ventile müssen die Unterdruckschläuche analog gewechselt werden.

Schlauchwechsel

Theoretisch könnte man den Turboladerschlauch lose im Motorraum lassen, die AGR wird ja bereits durch die fehlende Ventilsteuerung stillgelegt.
Allerdings könnten Verunreinigungen während des Testbetriebes in den Schlauch eintreten.
Sicher ist es, den Schlauch aus Sauberkeitsgründen auf die Unterdruckdose des AGR aufzustecken.

Probefahrt

Nun eine weitere Probefahrt durchführen.
Der subjektive Eindruck zwischen Probefahrt I (nur AGR stillgelegt) und Probefahrt II (AGR + Ventilwechsel) zeigt den möglichen Leistungsverlust durch das N75. Das N18 ist als Testventil durchaus nutzbar.