Notlauf

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Notlauf wird ein spezielles Programm des Motorsteuergerätes (MSG) bezeichnet, das bei einem auftretendem Fehler (z.B. Wert eines Gebers außerhalb der Toleranz) den Motorlauf in Grenzen sicherstellen sollen; z.B. um eine Werkstatt erreichen zu können. Während des Notlaufs steht nur ein Bruchteil der üblichen Motorleistung zur Verfügung, weil die Motorsteuerung in weiten Teilen nur noch aufgrund fest einprogrammierter Werte, aber nicht mehr auf Grundlage tatsächlich gemessener Werte erfolgt.

Der Grund für den Notlauf wird in der Regel im Fehlerspeicher abgelegt. Dieser sollte daher im Rahmen der Fehlersuche ausgelesen werden.

Zumindest bei den T4-TDI-Motoren lässt sich das MSG meist durch Ausschalten des Motors sowie der Zündung und Neuanlassen 'resetten'. In einigen Fällen kann man die (weitgehend) volle Motorleistung zudem kurzfristig dadurch abrufen, indem man kurz ganz vom Gas geht und das Gaspedal sofort wieder betätigt; ggf. muss das 2 Mal kurz hintereinander gemacht werden.