Riemenscheibe

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Riemenscheiben beim AAC

Als Riemenscheibe wird das Antriebsrad eines Nebenaggregates bezeichnet, das durch einen Keil- oder Keilrippenriemen angetrieben wird.
Die Drehzahl des Nebenaggregates (z.B. Lichtmaschine oder Wasserpumpe) in Relation zur Motordrehzahl wird durch das Verhältnis der Durchmesser der Riemenscheibe und des den Riemen antreibenden Rades (im T4 in der Regel der Schwingungsdämpfer) bestimmt.

Das Bild zeigt links den Schwingungsdämpfer und rechts die Riemenscheiben für die Wasserpumpe und die Lichtmaschine bei einem 4-Zylindermotor (AAC).