Schalter F188 (Gaszugschalter für Abgasrückführung)

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Funktion[Bearbeiten]

Der Schalter F188 (Gaszugschalter für Abgasrückführung) dient dazu, die Abgasrückführung bei plötzlichem Gasgeben abzuschalten, damit maximale Motorleistung zur Verfügung steht. Es handelt sich um einen Taster, der durch die Bewegung des Gaszugs betätigt wird. Bei Betätigung öffnet er und unterbricht den Stromfluß vom Steuergerät J315 (Glühzeitautomatik und Abgasrückführung) (bis MJ1998) bzw. vom Steuergerät J425 (Diesel) (ab MJ1999) zum Ventil N161 (Abgasrückführung). Die Abgasrückführung ist damit deaktiviert.

Zum Zweck der Abgasrückführung siehe Artikel Abgasrückführungsanlage.

Der Schalter ist nur beim 4-Zylinder-Turbodiesel-Motor ABL verbaut. Bei anderen T4 mit Abgasrückführung übernimmt das Motorsteuergerät die Ansteuerung des AGR-Ventils N18.


Einbauort[Bearbeiten]

Der Schalter F188 ist in den Gaszug integriert. Infos gewünscht.


Ausbau[Bearbeiten]

Siehe Gaszug.


Teilenummern[Bearbeiten]

Infos gewünscht


Schaltbild und Anschluss[Bearbeiten]

Der Schalter F188 liegt zwischen Steuergerät J315 bzw. Steuergerät J425 und dem Ventil N161 (Abgasrückführung).

Schaltbild F166


Eigendiagnose, Prüfung und Störungen[Bearbeiten]

Eigendiagnose[Bearbeiten]

Der Schalter F188 ist nicht diagnosefähig.


Prüfung[Bearbeiten]

Eine grundlegende Prüfung kann per Durchgangsmessung (auf/zu) während der Betätigung des Schalters erfolgen.


Störungen[Bearbeiten]

Typische Störungen sind nicht bekannt.

Typische Auswirkungen einer Störung:

  • Inkorrekter AGR-Regelung (außerhalb des Teillastbereiches)
  • verringerte Leistung
  • Schwarzrauch


Typische Ursachen einer Störung:

  • Defekt des Schalters