Stoßstange

Aus T4-Wiki
(Weitergeleitet von Stoßfänger)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Funktion[Bearbeiten]

Die Stoßstange (auch Stoßfänger) dient neben dem Karosserieabschluss vorne und hinten zum Schutz der Karosserie vor (leichten) Anstößen an Hindernisse. Bei stärkeren Zusammenstößen absorbiert sie Teile der Aufprallenergie. Aufgrund der Befestigung (z.B. hinten am Längsträgern) kann sie jedoch Beschädigungen des Fahrzeugrahmens nicht verhindern.

Beim T4 besteht sie vorne und hinten aus der äußeren Schürze aus Kunststoff, einer dahinter liegenden Schaumstoffschale (Stoßabsorber, ab MJ1996) und einem am Rahmen befestigten Querträger (Abschlussträger) vorne bzw. einem Träger mit Halter hinten aus Metall.

Die Stoßstangen ab MJ1996 (?) sind reversibel. D.h., dass sie sich bei kleinen Verformungen bei niedrigen Rangiergeschwindigkeiten (bis 4 oder 6 km/h) in die ursprüngliche Form zurückbilden, es also keine bleibenden Schäden zurückbleiben. Grundsätzlich funktioniert das auch. Nur tendiert der Lack der lackierten Stoßstange schon bei sehr geringen Verformungen dazu, zu splittern.


Ausbau[Bearbeiten]

Vordere Stoßstange[Bearbeiten]

Kurzer Vorderwagen[Bearbeiten]

Hinweise:

  • Bis MJ1995 wird die Stoßstange lediglich mit 2 Kombisechskantschrauben hinter dem Nummernschild und mit Spreiznieten an je einem Führungsteil links und rechts unter dem Kotflügel fixiert.
Befestigungsschrauben bis MJ1995
Führungsteil bis MJ1995
Gegenstück an Stoßstange bis MJ1995
  • Ab MJ1996 gibt es 4 zusätzliche Schrauben, 3 Führungsteile, die am Abschlussträger und unterhalb der Kotflügel befestigt sind, sowie 2 Metallhalter, die an den Längsträgern und an den Stoßstangenecken befestigt sind.
Befestigungsschrauben ab MJ1996
Seitliche Führungsteile ab MJ1996
Befestigung der seitlichen Führungsteile ab MJ1996
Mittleres Führungsteil ab MJ1996
  • Der Kühlergrill muss beim KV nicht vor der Demontage der Stoßstange ausgebaut werden.


Werkzeuge:

  • Schraubenschlüssel/Einsatz für Sechskantschraube M8 (bis MJ1995)
  • Drehmomentschlüssel für o.a. Einsatz bis 10 Nm (bis MJ1995)
  • Schraubenschlüssel/Einsatz für Kombisechskantschraube M6 (ab MJ1996) (ev. aber auch Innensechsrund-Zylinderschraube)
  • Drehmomentschlüssel für o.a. Einsatz bis 6,5 Nm (ab MJ1996)
  • Torx-Schraubendreher T25 (ab MJ1996)(Quelle 1)
  • Drehmomentschlüssel für o.a. Einsatz bis 1,2 Nm (ab MJ1996)
  • Werkzeug zum Durchstossen von Stiften für A8-Spreiznieten


Arbeitsschritte:

  1. Nummernschild abmontieren.
  2. bis MJ1995
    1. 2 Befestigungsschrauben hinter dem Nummerschild herausdrehen; ggf. vorher Abdeckkappen abnehmen.
    2. Stifte der Spreiznieten aus den beiden Führungsteilen links und rechts unter dem Kotflügel herausziehen oder durchschlagen.
    3. Stoßfänger/Schürze parallel nach vorne aus den Führungsteilen herausziehen.
  3. ab MJ1996
    1. 2 Befestigungsschrauben hinter dem Nummerschild herausdrehen; ggf. vorher Abdeckkappen abnehmen.
    2. Je 2 Torx-Schrauben links und rechts herausschrauben, wobei die Stoßstangenecken von den Halter losgeschraubt werden.
    3. Stoßfänger/Schürze parallel nach vorne aus den Führungsteilen herausziehen.
    4. Mittleres Führungsteil nach Ziehen/Durchstoßen der Spreiznieten abnehmen.
  4. Abschlussträger abschrauben


Wiederherstellung:

  • O.a. Arbeitsschritte in umgekehrter Reihenfolge.
  • Dabei auf die korrekten Anzugsmomente achten.


Langer Vorderwagen[Bearbeiten]

Hinweise:

  • Die Befestigung der Stoßstange beim langen Vorderwagen ähnelt der beim KV ab MJ1996 sehr. Wesentlicher Unterschied ist, dass der LV kein mittleres Führungsteil mehr hat. Stattdessen ist der Stoßfänger/die Schürze mit 4 Schrauben direkt am Abschlussträger befestigt.
Befestigungsschrauben
Seitliche Führungsteile
Halter auf Innenseite
  • Die Befestigung am Abschlussträger ist der Grund dafür, dass der Kühlergrill mit Blende vor Demontage der Stoßstange abgebaut werden muss.
  • Bei der Demontage der Stoßstange auf die Verkabelung des Geber G17 (Außentemperatur) achten.
  • Beim Ansetzen der Stoßstange/Schürze auf die Mittenzentrierung achten.


Werkzeuge:

  • Kreuzschlitzschraubenzieher
  • Schraubenschlüssel für Sechskantschrauben M6
  • Torx-Schraubendreher T25 und T30
  • Drehmomentschlüssel für o.a. Einsätze bis 1,2 Nm (T25) und bis 6 Nm (T30)
  • Werkzeug zum Durchstossen von Stiften für A8-Spreiznieten


Arbeitsschritte:

  1. Kühlergrill und Blendrahmen abbauen.
    1. Blinker ausbauen.
    2. 2 Linsensenkblechschrauben (B4,8x16) oben und 1 Zylinderschraube mit Innensechskant (M6x12MK mit Scheibe A6,4x12,5x1,6) im VW-Schild heraus drehen und oberen Kühlergrill abnehmen.
      Kühlergrill abbauen (LV)
    3. 2 Linsensenkblechschrauben (B4,8x16) des unteren Kühlergrills (in Blende) vorne herausschrauben.
      Befestigungsschrauben Mitte (LV)
    4. Je 1 Linsensenkblechschraube (B4,8x16) links und rechts heraus schrauben; die Schrauben sind erst nach Demontage der Blinker zugängig.
      Befestigungsschrauben links und rechts (LV)
    5. Blende parallel nach vorne herausziehen.
  2. Alle 8 Befestigungsschrauben herausdrehen.
    Befestigungsschrauben
  3. Schürze parallel nach vorne aus den seitlichen Führungsteilen herausziehen.
  4. Stoßabsorber vom Abschlussträger abnehmen. Dazu zunächst die rechte und dann die linke Hälfte des Absorbers ausgehaken.
  5. Abschlussträger abschrauben.


Wiederherstellung:

  • O.a. Arbeitsschritte in umgekehrter Reihenfolge.
  • Dabei auf die korrekten Anzugsmomente achten.


Hintere Stoßstange[Bearbeiten]

Bis 12/1995[Bearbeiten]

Hinweise:

  • Bis 12/1995 besteht die Verkleidung der Stoßstange (auch Abdeckung genannt) aus 3 Teilen. Die einteilige Abdeckung wurde zur Große Großen Produktaufwertung bei allen T4-Modellen eingeführt.


Ab 01/1996[Bearbeiten]

Hinweise:

  • Vor Arbeiten an der Elektrik sollte die Batterie abgeklemmt werden.
  • Die Verkleidung der Stoßstange (Schürze) ist mit insgesamt 10 Schrauben (Torx T30) befestigt:
    Befestigungsschrauben der Verkleidung
    Sie greift links und rechts in an das Fahrzeug befestigte Führungsprofile:
    Führungsprofile für Verkleidung
  • Zum Abbau der Schürze muss der Stoßstangen-Träger gelöst und teilweise heraus gezogen werden.
  • Die Führungsprofile sind mit jeweils 5 Spreizclips (Spreizniet 8x11 N 038 550 1 für ca. 0,10 Euro und Tülle 357 853 586 B für ca. 0,40 Euro) befestigt.
  • Beim Abbau der Stoßabsorber ('Styroporteile') auf die Keile und Führungen zur Befestigung achten. Sie brechen leicht.
    Befestigung Stoßabsorber
  • Die Schürze besitzt oben eine Mittenmarkierung zur Erleichterung der passgenauen Montage.
  • Das für die Schrauben des Stoßstangen-Trägers in der Reparaturanleitung angegebene Anzugsmonent von nur 15 Nm ist angesichts der Größe der Schrauben (Ma2) nicht plausibel. Sehr wahrscheinlich muss es 100 Nm oder sogar 110 Nm wie bei der Stoßstange vor 01/1966 betragen.
  • Es empfiehlt sich den Bus hinten etwas anzuheben; z.B. indem man Auffahrkeile nutzt.


Werkzeuge:

  • Torx-Schraubendreher T30
  • Drehmomentschlüssel für o.a. Einsatz bis 6 Nm
  • normalen Schraubenzieher zum Hebeln
  • Schraubenschlüssel/Einsatz für Sechskant M12
  • Drehmomentschlüssel für o.a. Einsatz bis 110 Nm


Arbeitsschritte:

  1. Nebelschlussleuchte (NSL) ausbauen bzw. zumindest Steckverbindung zur NSL trennen.
  2. Reserveradhalter lösen und ablassen.
  3. Links und rechts je 2 Befestigungsschrauben (M12x1, 5x30 mit Scheibe, 15 Nm (siehe Hinweise) oder Anzugsmoment gemäß AHK-Gutachten) des Stoßstangenträgers an den Längsträgern herausdrehen.
    Befestigungsschrauben des Trägers
    Bei T4 mit AHK ab Werk (von Westfalia) sind es je Seite 3 Schrauben mit Anzugsmoment 100 Nm, die mit Schraubensicherungslack versehen sind.
    Befestigungsschrauben des Trägers
  4. Rot markierte Befestigungsschrauben der Stoßstangenschürze herausdrehen.
    Rot markierte Befestigungsschrauben herausdrehen
    und Schürzenende etwas von der Führungsschiene abziehen.
    Stoßstangenende von Führungsschiene abziehen
  5. Schürze unterhalb der Rückleuchten ausclipsen; z.B. mit einem Schraubenzieher.
    Stoßstangenende ausclipsen
  6. Kompletten Stoßfänger mit Träger und noch befestigter Schürze etwas nach hinten aus den Führungsprofilen ziehen.
  7. Restliche, grau markierte Befestigungsschrauben der Stoßstangenschürze herausdrehen.
    Grau markierte Befestigungsschrauben herausdrehen
    Dann Schürze leicht anheben (wegen der Stege links und rechts) und nach hinten abnehmen.
    Steg
  8. Stoßabsorber, rechts beginnend, nach hinten abziehen. Dabei vorsichtig zu Werke gehen, da die Keile und Führungen leicht brechen.
    Stoßabsorber abbauen
  9. Falls vorhanden, Kabelbaum zur AHK trennen und Stoßstangenträger komplett entnehmen.


Wiederherstellung:

  • O.a. Arbeitsschritte in umgekehrter Reihenfolge.
  • Dabei auf die korrekten Anzugsmomente achten:
    • Torx T25: 1,2 Nm
    • Torx T30: 6 Nm
    • Sechskant Träger: 15 Nm (siehe Hinweise) oder Anzugsmoment gemäß AHK-Gutachten; bei AHK ab Werk von Westfalia 100 Nm nutzen.
  • Auf die Mittenmarkierung der Schürze achten.