Luftfilter

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In diesem Artikel wird ausschließlich der Luftfilter für den Motor behandelt. Für die Innenraumfilter siehe Artikel Pollenfilter.

Funktion[Bearbeiten]

Luftfilter sind umgangssprachlich alle Abscheider, die unerwünschte Schwebstoffe wie Krankheitserreger, Stäube oder Gase aus der Luft herausfiltern. [...] Luftfilter werden beispielsweise eingesetzt [...] in Kraftfahrzeugen mit Otto- oder Dieselmotor, um die Verbrennungsluft vor dem Ansaugen in den Vergaser oder die Zylinder zu reinigen. (Quellenangabe)

In T4-Wiki wird der Filter für den Motor als Luftfilter bezeichnet. Der Filter für den Fahrzeuginnenraum wird dagegen als Pollenfilter bezeichnet.

Der Luftfilter sollte regelmäßig gewechselt werden, um eine optimale Verbrennungsluftversorgung sicherzustellen. Das nachfolgende Bild eines Luftfilters mit einer Laufleistung von ca. 30.000 km verdeutlicht dies.

Vergleich alt-neu


Einbauort[Bearbeiten]

Der Luftfilter ist in einen Luftfilterkasten hinten links (vor dem Motor stehend) im Motorraum eingelegt. Mit der Änderung des Luftfilterkastens zum MJ1996 hat sich auch die Form des Luftfilters geändert.


Teilenummern[Bearbeiten]

Teilenummer Bezeichnung Preis (2007)
044 129 620 Luftfiltereinsatz (bis MJ1995) ca. 34,70 Euro
044 129 620 A Luftfiltereinsatz für staubreiche Länder (bis MJ1995) ca. 47,80 Euro
074 129 620 Luftfiltereinsatz (ab MJ1996) ca. 28,70 Euro
074 129 620 A Luftfiltereinsatz für staubreiche Länder (ab MJ1996) ca. 31,10 Euro


Ausbau[Bearbeiten]

Bis MJ1995[Bearbeiten]

Hinweise:

  • Die Verletzungsgefahr beim Entriegeln des Luftfilters soll erheblich sein. Es empfiehlt sich daher, die Hand mit einem festeren Handschuh zu schützen.
  • Beim Ausblasen des Luftfilterkastens Bauteile im Luftweg vom Filter zum Motor abdecken.


Werkzeug:'

  • Keines


Arbeitsschritte:

  1. Ggf. Einfüllrohr für Wischwasserbehälter durch Drehen gegen den Uhrzeigersinn entriegeln und nach oben herausnehmen.
    Einfüllrohr für Wischwasserbehälter entnehmen
  2. Spannverschluss für das Luftfiltergehäuse öffnen.
    Spannverschluss Luftfiltergehäuse
  3. Luftfilter am hinteren Griff (Nähe Spritzwand) fest halten.
  4. Verriegelungsgriff kräftg nach unten drücken, bis er entriegelt; dann aushaken.
    Verriegelungsgriff
  5. Luftfiltergehäuse nach oben herausnehmen, Filter entnehmen, Gehäuse aussaugen und neuen Filter einlegen.


Wiederherstellung:

  • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.


Ab MJ1996[Bearbeiten]

Hinweise:

  • Beim Ausblasen des Luftfilterkastens Bauteile im Luftweg vom Filter zum Motor abdecken.
  • Beim Einbau darauf achten, dass der Deckel richtig auf dem Luftfilterkasten sitzt, damit alles dicht ist. Dazu am besten zunächst die 3 Laschen am Deckel unter die Halter Nähe Kotflügel schieben.


Werkzeug:'

  • Schraubenzieher mit dünner Klinge
  • Zange zum Lösen einer Federbandschelle; z.B. VW 1921


Arbeitsschritte:

  1. Einfüllrohr für Wischwasserbehälter durch Drehen gegen den Uhrzeigersinn entriegeln und nach oben herausnehmen.
    Einfüllrohr für Wischwasserbehälter entnehmen
  2. Stecker für LMM hinten entriegeln und abziehen.
  3. Pollenfilter ausbauen.
  4. 2 Spannverschlüsse für den Deckel des Luftfilterkastens (1 am Deckel, 1 am Kasten) öffnen.
    Spannverschlüsse Luftfilterkasten
  5. Federbandschelle vom Verbindungsschlauch Luftfilterkasten/LMM zum Verbindungsrohr des Turboladers am LMM mit Zange lösen und auf den Schlauch schieben. Dann Schlauch abnehmen.
    Federbandschelle lösen
  6. Deckel abnehmen, Filter entnehmen, Gehäuse aussaugen und neuen Filter einlegen.
    Eingebauter Filter


Wiederherstellung:

  • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
  • Dazu am besten zunächst die 3 Laschen am Deckel unter die Halter Nähe Kotflügel schieben.
Laschen Luftfilterkasten
Laschen Luftfilterkasten


Quellenangabe[Bearbeiten]

Artikel Luftfilter. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 29. November 2006, 15:30 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Luftfilter&oldid=24457435