SIMOS

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beschreibung[Bearbeiten]

Simos ist die Bezeichnung für ein Motorsteuergerät bei T4-Benzinern. Es umfasst die elektronische Steuerung von Zündung und Gemischaufbereitung.

Das Simos-Motormanagement-System ist das ca. Anfang 1995 eingeführte Nachfolge-Motormanagement-System für DIGIFANT-Anlagen. Vorteile sind die bessere Gemischaufbereitung, weniger Bauteile, geringer Störanfälligkeit, optimale Leerlaufregelung, Verbrauchsoptimierung und geringere Abgasemissionen. (Quellenangabe 1)


Weitere Besonderheiten der Simos-Steuerung sind die zylinderselektive Klopfregelung über Klopfsensoren, die Lambdaregelung, Leerlauf- sowie Aktivkohlefilterregelung.
Bei Umgebungstemperaturen unter 10C° werden bei der Simos-Steuerung Mehrfachzündungen (mehrere Zündfunken) ausgelöst, um ein besseres Kaltstartverhalten des Motors zu gewährleisten. Befindet sich die Motorsteuerung aufgrund eines Fehlers im Notlaufprogramm, so wird bei 5200 U/min abgeregelt.
Anders als bei vielen anderen Motormanagement-Systemen liegt der Kraftstoffdruck konstant bei 3 bar. Die Einspritzmenge wird durch die Öffnungsdauer der einzelnen Ventile festgelegt. (Quellenangabe 2)


Typische SIMOS-Motoren im T4 sind AET und APL.


Quellenangaben[Bearbeiten]

  1. Volkswagen AG, SSP
  2. Artikel SIMOS Motormanagement-System. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 1. Juni 2007, 14:58 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=SIMOS_Motormanagement-System&oldid=32614955 (Abgerufen: 30. September 2007, 15:56 UTC)