Schalter F166 (Teillastschalter)

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
F166 an der ESP

Anmerkung: die Dateinamen beinhalten teilweise die Bezeichnung F188 statt F166.

Funktion[Bearbeiten]

Der Schalter F166 (Teillastschalter) stellt sicher, dass Abgas nur im Teillastbereich in den Ansaugtrakt zurückgeführt wird. Es handelt sich um einen Taster, der durch die Bewegung des Einspritzpumpenhebels betätigt wird. Außerhalb des Teillastbereiches schließt er und zieht den Eingang 6 von Steuergerät J315 (Glühzeitautomatik und Abgasrückführung) (bis MJ1998) bzw. von Steuergerät J425 (Diesel) (ab MJ1999) nach Masse. Die Abgasrückführung wird unterbrochen.

Zum Zweck der Abgasrückführung siehe Artikel Abgasrückführungsanlage.

Der Schalter ist nur beim 4-Zylinder-Turbodiesel-Motor ABL verbaut. Bei anderen T4 mit Abgasrückführung übernimmt das Motorsteuergerät die Ansteuerung des AGR-Ventils N18, das beim ABL als Ventil N161 bezeichnet wird..


Einbauort[Bearbeiten]

Der Schalter F166 ist an der Einspritzpumpe montiert; in der Regel unter einer Abdeckung.

Übersicht Einbauort
Abdeckung
Schalter und Steckverbindung


Ausbau[Bearbeiten]

Zum Ausbau müssen lediglich die 2 Innensechskantschrauben herausgedreht sowie der Stecker und das Kabel ausgeclipst werden.


Teilenummern[Bearbeiten]

Teilenummer Bezeichnung Preis (2007)
028 959 489 G Mikroschalter ca. 147,50 Euro


Achtung: Es ist unsicher, ob es sich tatsächlich um den Schalter F188 handelt.


Schaltbild und Anschluss[Bearbeiten]

Der Schalter F166 liegt zwischen Steuergerät J315 bzw. Steuergerät J425 und Motormasse.

Schaltbild F166


Eigendiagnose, Prüfung und Störungen[Bearbeiten]

Eigendiagnose[Bearbeiten]

Der Schalter F166 ist nicht diagnosefähig.


Prüfung[Bearbeiten]

Eine grundlegende Prüfung kann per Durchgangsmessung (auf/zu) während des Bewegens des Einspritzpumpenhebels erfolgen.
Darüber hinaus ist die korrekte Einstellung zu prüfen: der Schalter muss hörbar gerade noch schalten, wenn man ein Distanzstück mit den Maßen des Sechskantkopfs einer Glühkerze mit 12 mm-Sechskantkopf durch Bewegen des Einspritzpumpenhebels zwischen eben diesem und dem Anschlag festklemmt; siehe auch Einstellung.


Störungen[Bearbeiten]

Typische Störungen sind nicht bekannt.

Typische Auswirkungen einer Störung:

  • Inkorrekter AGR-Regelung (außerhalb des Teillastbereiches)
  • verringerte Leistung
  • Schwarzrauch


Typische Ursachen einer Störung:

  • Defekt des Schalters


Einstellung[Bearbeiten]

Der Schalter ist wie folgt einzustellen:

  1. Befestigungsschrauben des Schalter etwas lösen.
  2. Distanzstück (z.B. Sechskantkopf einer Glühkerze mit 12 mm-Sechskantkopf) zwischen Einspritzpumpenhebel und Anschlag durch Betätigung des Hebels einklemmen.
    Distanzstück anbringen
  3. Schalter solange verschieben, bis der Schaltpunkt (Klicken des Schalters) Stellung den Teillastschalter durch Verschieben in den Langlöchern so einstellen, dass das Schalten (Schalter klickt) kurz hinter dem höchsten Punkt der markierten Kurvenscheibe erfolgt.
    Schaltpunkt einstellen