Vakuumpumpe (Reinigen)

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vakuumpumpe reinigen - 1.Variante[Bearbeiten]

Werkzeugliste:

  • Werkstock
  • T25 und T27 Torx-Schlüssel oder -bit
  • Wasserschleifpapier 600er Körnung
  • mehrere saubere Lappen
  • saubere Ablagefläche

Materialliste:

  • nichts


Demontage[Bearbeiten]

Die Vakuumpumpe ausbauen, dann kann man bereits die erste Ölfüllung "erleben".

Diese Ölmenge wird bei der Demontage vom Zylinderkopf frei

( 1 = Anlagefläche für den Zwischenstößel, 2 = Druckausgleichsventil oben )
Sämtliche Ölreste in dieser Kammer sauber entfernen. Die Dichtung entfernen und entsorgen.

Vakuumpumpendeckel

Die Vakuumpumpe (VP) vorsichtig im Schraubstock fixieren und mit dem Torx-Werkzeug die Schrauben (rote Pfeile) lösen und den Deckel vorsichtig abheben. Ev. könnte bei einigen Schrauben korrosionsbedingt ein T25 hilfreich sein.
Dann sieht man folgende Situation:

Vakuumpumpe offen

Jetzt nicht die Vakuumpumpe drehen und das Öl entleeren !!! Als Folge würden die Ventile aus den Führungen fallen und ein späterer Zusammenbau würde erheblich erschwert.
Empfehlung: Folgendes Foto ausdrucken, die Ventile entsprechend dem Bild entnehmen und auf die entsprechende Position und in der richtigen Einbaulage auf das Foto legen.

Vakuumpumpe, offen

Den Dichtungsring (5) vorsichtig abheben und in sauberer Umgebung ablegen. Die Ventile (2),(3) und (4) herausnehmen und ebenfalls ablegen. Kein Teil in der Pumpe darf beschädigt werden - Es gibt keine Ersatzteile !!
Jetzt kann man die Ölfüllung entleeren und den Kolben und die Zylinderwände des unteren Zylindervolumens reinigen.
Falls möglich die VP mehrere Stunden leicht schräg auf die Stirnfläche des Zylinders stellen - es läuft noch etwas Öl aus dem oberen Zylindervolumen zwischen der Kolbendichtung und der Zylinderwand nach unten heraus.

Montage[Bearbeiten]

Die Ventile entsprechend dem Foto wieder einlegen, die Dichtung sauber auflegen und den Deckel gleichmäßig anziehen. Den Zwischenstößel an der Zylinderoberfläche mit dem 600er Wasserschleifpapier leicht abziehen, keinen Materialabtrag anstreben. Die Bohrung im Zylinderkopf mit einem sauberen Tuch auswischen. Die Vakuumpumpe wieder einbauen, den Unterdruckschlauch vom Öl entleeren und wieder aufstecken.





Vakuumpumpe reinigen - 2.Variante[Bearbeiten]

Werkzeugliste:

  • Kompressor mit Druckluftpistole
  • mehrere saubere Lappen
  • saubere Ablagefläche

Materialliste:

  • nichts


Demontage[Bearbeiten]

Die Vakuumpumpe ausbauen.
Eine weitere Demontage ist nicht notwendig !!!
Das folgende Bild zeigt die zweite Variante um die Ölfüllung wenigstens zum größten Teil aus der Vakuumpumpe zu entfernen.

Diese Ölmenge wird bei der Demontage vom Zylinderkopf frei

Das Bild zeigt nur den schematischen Vorgang, die Vakuumpumpe sollte in einer optimalen Position gehalten werden, damit das Öl möglichst vollständig ausgeblasen werden kann. Das folgende Bild zeigt die richtige Positionierung:

Der Vakuumschlauchanschluß auf 12 Uhr

Das Manomater des Kompressors maximal auf 5 bar einstellen und mit der Druckluftpistole kurze Luftstösse in den Stutzen des Vakuumschlauches geben. Man kann gut das Öffnen und Schließen der Ventile hören und den Ölaustritt erkennen. Das Öl kommt aus der Bohrung, die man im folgenden Bild erkennen kann.

Aus dieser Bohrung tritt das Öl aus (gelber Pfeil)

Vorsicht: Das Öl tritt auch als Ölnebel aus !!

Immer wieder mal eine Pause einlegen, die Vakuumpumpe entsprechend dem oberen Bild ablegen und das Öl am unteren Punkt zusammenlaufen lassen. Dann wieder mit einigen kurzen Druckluftstössen das Öl ausblasen. Diese Prozedur mehrmals wiederholen.

Abschließend die Vakuumpumpe wieder einbauen.




Wie kommt das Öl in den Unterdruckschlauch ?[Bearbeiten]

Ölfüllung am Deckel innen

Sobald eine ausreichende Ölmenge im Kolben vorhanden ist, wird das Öl langsam in den Unterdruckschlauch gepumpt.
Wie man an den Bildern sehen kann, wird das Öl durch das Druckausgleichsventil langsam in die Pumpe transportiert. Erst ins oberen Zylindervolumen, dann langsam durch den Kolbentrieb in das untere Zylindervolumen. Und vom unteren Zylindervolumen in den Unterdruckschlauch. Deshalb ist der Öleintrag in der Unterdruckleitung ein sicheres Zeichen für eine Ölfüllung der VP.