GFL Beleuchtung/B-0-NSL

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geführte Fehlersuche Beleuchtung - Nebelschlussleuchte - B-0-NSL


  1. Ausstattung identifizieren:
    1. T4 ohne Nebelscheinwerfer (NSW)
    2. T4 mit Nebelscheinwerfer (NSW)
    3. T4 mit Anhängerkupplung
  2. Fehlersuche beenden und eine Ebene zurück.


T4 ohne Nebelscheinwerfer[Bearbeiten]

  1. Leuchtmittel prüfen.
    1. Leuchtmittel defekt -> Fertig.
    2. Leuchtmittel intakt -> Fehlersuche fortsetzen.
  2. Brücke in Relaisplatte (Steckplatz 10) prüfen (vorhanden und intakt sowie Kontakte der Zentralelektrik intakt).
    1. Prüfung positiv -> Brücke oder Zentralelektrik defekt -> Fertig.
    2. Prüfung negativ -> Fehlersuche fortsetzen.
  3. Sicherung S10 (10 oder 15 A) prüfen:
    1. Sicherung herausnehmen, Sicherung sowie die entsprechenden Kontakte der Sicherungsleiste gründlich prüfen.
      1. Sicherung oder Sicherungsleiste defekt -> Fertig
      2. Sicherung oder Sicherungsleiste intakt -> Fehlersuche fortsetzen.
  4. Kl.X (Entlastungsrelais) prüfen:
    1. Zündung einschalten.
    2. Spannung an der Brücke messen -> muss ca. 12 V betragen.
      1. Spannung liegt nicht an -> Defekt des Entlastungsrelais, des Zündanlassschalters oder der Zentralelektrik -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Fehlersuche fortsetzen.
  5. Schalter Schalter E18 (NSL) bzw. Schalter E23 (NSL und NSW) prüfen:
    1. Schalter E18/E23 ausbauen, aber Steckverbindungen nicht trennen.
    2. Zündung einschalten.
    3. Spannnung am Eingang des Schalters E18/E23 messen -> muss ca. 12 V betragen.
      1. Spannung liegt nicht an -> Defekt der Verkabelung vom Schalter E18/E23 zur Zentralelektrik -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Fehlersuche fortsetzen.
    4. Nebelschlussleuchte einschalten.
    5. Spannnung am Ausgang NSL des Schalters E18/E23 messen -> muss ca. 12 V betragen.
      1. Spannung liegt nicht an -> Defekt des Schalters E18/E23 -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Fehlersuche fortsetzen.
  6. Weitere Verkabelung prüfen:
    1. Zündung ausschalten.
    2. Zentralelektrik ausbauen.
    3. Zündung und NSL einschalten. Dann Spannungen an den Mehrfachsteckern P/6 und K/10 messen -> muss ca. 12 V betragen.
      1. Spannung liegt nicht an -> Defekt der Verkabelung vom Schalter E18/E23 zur Zentralelektrik oder Defekt der Zentralelektrik -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Verkabelung von der Zentralelektrik zur Nebelschlussleuchte defekt -> Fertig


T4 mit Nebelscheinwerfer[Bearbeiten]

  1. Leuchtmittel prüfen.
    1. Leuchtmittel defekt -> Fertig.
    2. Leuchtmittel intakt -> Fehlersuche fortsetzen.
  2. Sicherung S10 (10 oder 15 A) prüfen:
    1. Sicherung herausnehmen, Sicherung sowie die entsprechenden Kontakte der Sicherungsleiste gründlich prüfen.
      1. Sicherung oder Sicherungsleiste defekt -> Fertig
      2. Sicherung oder Sicherungsleiste intakt -> Fehlersuche fortsetzen.
  3. Relais J5 (Nebelscheinwerfer) prüfen:
    1. Relais J5 aus der Relaisplatte ziehen.
    2. Standlicht einschalten -> am Kontakt 1/86 des Relaissteckplatzes muss ca. 12 V anliegen.
      1. Spannung liegt nicht an -> Lichtschalter (Kontakt Kennzeichenbeleuchtung) prüfen -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Fehlersuche fortsetzen.
    3. Ca. 12 V an die Relaisspule legen (Kontakte 5/85 und 1/86) -> Relais J5 muss anziehen.
      1. Relais J5 zieht nicht an -> Relais J5 defekt -> Fertig
      2. Relais J5 zieht an -> Fehlersuche fortsetzen.
    4. Zusätzlich einen Verbraucher an die Schaltkontakte des Relais J5 (Kontakte 4/30 und 3/87) anschließen. Der Verbraucher muss eingeschaltet werden. Zusätzlich die Kontakte des Relaissteckplatzes gründlich prüfen.
    5. Prüfung positiv -> Relais J5 Brücke oder Relaissteckplatz defekt -> Fertig.
    6. Prüfung negativ -> Fehlersuche fortsetzen.
  4. Kl.X (Entlastungsrelais) prüfen:
    1. Zündung einschalten.
    2. Spannung an der Brücke messen -> muss ca. 12 V betragen.
      1. Spannung liegt nicht an -> Defekt des Entlastungsrelais, des Zündanlassschalters oder der Zentralelektrik -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Fehlersuche fortsetzen.
  5. Schalter Schalter E23 (NSL und NSW) prüfen:
    1. Schalter E23 ausbauen, aber Steckverbindungen nicht trennen.
    2. Zündung einschalten.
    3. Spannnung am Eingang des Schalters E23 messen -> muss ca. 12 V betragen.
      1. Spannung liegt nicht an -> Defekt der Verkabelung vom Schalter E23 zur Zentralelektrik -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Fehlersuche fortsetzen.
    4. Nebelschlussleuchte einschalten.
    5. Spannnung am Ausgang NSL des Schalters E23 messen -> muss ca. 12 V betragen.
      1. Spannung liegt nicht an -> Defekt des Schalters E23 -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Fehlersuche fortsetzen.
  6. Weitere Verkabelung prüfen:
    1. Zündung ausschalten.
    2. Zentralelektrik ausbauen.
    3. Zündung und NSL einschalten. Dann Spannungen an den Mehrfachsteckern P/6 und K/10 messen -> muss ca. 12 V betragen.
      1. Spannung liegt nicht an -> Defekt der Verkabelung vom Schalter E23 zur Zentralelektrik oder Defekt der Zentralelektrik -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Verkabelung von der Zentralelektrik zur Nebelschlussleuchte defekt -> Fertig


T4 mit Anhängerkupplung[Bearbeiten]

Die Fehlersuche ist zunächst abhängig von der Ausstattung wie oben durchzuführen:


Vor der Feststellung, dass die Verkabelung von der Zentralelektrik zur Nebelschlussleuchte defekt ist, ist jedoch im letzten Schritt baujahrabhängig noch zu prüfen:


  1. Zündung und NSL einschalten.
  2. bis MJ1995:
    1. Spannnung am Eingang des Relais J269 (graues Kabel) messen -> muss ca. 12 V betragen.
      1. Spannung liegt nicht an -> Defekt der Verkabelung von der Zentralelektrik zum Relais J269 oder Defekt der Zentralelektrik -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Fehlersuche fortsetzen.
    2. Spannnung am Ausgang des Relais J269 (grau-weisses Kabel) messen -> muss ca. 12 V betragen.
      1. Spannung liegt nicht an -> Defekt des Relais J269 -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Defekt der Verkabelung vom Relais J269 zur Nebelschlussleuchte -> Fertig
  3. ab MJ1996:
    1. Spannnung am Eingang des Schalters F216 bzw. der AHK (grau-weisses Kabel) messen -> muss ca. 12 V betragen.
      1. Spannung liegt nicht an -> Defekt der Verkabelung von der Zentralelektrik zum Schalter F216 bzw. zur AHK oder Defekt der Zentralelektrik -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Fehlersuche fortsetzen.
    2. Spannnung am Ausgang des Schalters F216 (grau-blaues Kabel) messen -> muss ca. 12 V betragen.
      1. Spannung liegt nicht an -> Defekt des Schalters F216 -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Defekt der Verkabelung vom Schalter F216 zur Nebelschlussleuchte -> Fertig