Ventil N43 (Magnetventil für Kältemittelkreislauf)

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Funktion[Bearbeiten]

Das Magnetventil N43 bzw. Magnetventil N119 sperrt bei Bedarf (z.B. drohende Vereisung oder Temperaturregelung) den hinteren Kältemittelkreislauf ab. Bei entsprechender Ansteuerung durch das Steuergerät J127 (manuelle Klimaanlage mit 2 Verdampfern) bzw. durch die Climatronic ist zudem eine Regelung der Ausstrittstemperatur möglich.

N43 mit Durchflussrichtung

Es ist nur bei T4 mit manueller Klimaanlage mit 2 Verdampfern (als N119, bis Modelljahr 1995) oder mit Climatronic (als N43) verbaut.


Einbauort[Bearbeiten]

Das Ventil ist nahe des Luftverteilergehäuses hinten in der Kältemittelleitung zum Expansionsventil eingebaut.

Einbauort (hier: 2001er Climatronic


Ausbau[Bearbeiten]

Das Magnetventil ist mit den Kältemittelleitungen verschraubt. Vor dem Ausbau muss das Kältemittelsystem evakuiert werden.


Teilenummern[Bearbeiten]

Teilenummer Bezeichnung Preis (2006)
701 959 267 Magnetventil Kältemittelkreislauf ca. 165 Euro
8A0 260 749 AK Dichtring 7,6x11,16 ca. 0,70 Euro
1J0 972 722 Flachsteckergehäuse (neu) ca. 1,10 Euro
191 972 702 Flachsteckergehäuse (alt) ca. 1,10 Euro
000 979 133 A Einzelleitung 1,0 qmm ca. 1 Euro
000 979 225 A Einzelleitung 2,5 qmm ca. 1 Euro


Schaltbild und Anschluss[Bearbeiten]

Bei T4 bis MJ1995 mit manueller Klimaanlage mit 2 Verdampfern wird das Ventil vom Steuergerät J127 (2. Verdampfer) angesteuert.

Schaltbild N119


Bei T4 ab MJ1996 mit Climatronic wird das Ventil über Zündungsplus (Kl.15) mit Spannung versorgt und zum Öffnen vom Climatronic-Steuergerät J255 auf Masse gezogen. Bei ausgeschalteter Zündung bzw. abgezogenem Stecker sollte das Ventil geschlossen sein. Zum Modelljahr 1999 haben sich lediglich die Anschlüsse an das Climatronic-Steuergerät geändert.

Schaltbild N43


Eigendiagnose, Prüfung und Störungen[Bearbeiten]

Eigendiagnose[Bearbeiten]

Das Ventil ist nur eingeschränkt diagnosefähig. Es kann bei T4 mit Climatronic lediglich der aktuelle Schaltzustand abgefragt werden.


Prüfung[Bearbeiten]

Die Prüfung des Ventils erfolgt über das Feststellen der Kühlleistung. Wird es von der Spannungsversorgung getrennt, sollte es schliessen und die Kühlleistung sollte kontinuierlich abnehmen.


Störungen[Bearbeiten]

Eine typische Störung beim T4 ist Korrosion der 4-fach-Steckverbindung, an deren Kontakte 1 und 2 das Ventil angeschlossen ist.


Typische Auswirkungen einer Störung:

  • Vereisung des hinteren Verdampfers
  • keine Kühlleistung hinten


Typische Ursachen einer Störung:

  • Defekt des Magnetventils oder dessen Verkabelung
  • Defekt des Gebers G18 bzw. G153 zur Überwachung der Verdampfertemperatur